Langenhorn: Martinsmarkt für den guten Zweck

Anzeige
Freuen sich auf Spenden für den Flohmarkt auf dem Martinsmarkt: Günter Peters, Susann Wisser und Tobis Götting (v.l.) Foto: Kuchenbecker

Der Erlös geht an Herzbrücke und Norderstedter Tafel

Von Nicole Kuchenbecker
Langenhorn
Sie haben noch Spielzeug, Trödel, Bücher oder Haushaltsartikel, die Sie nicht mehr benötigen? Die Ansgar-Gemeinde freut sich auf zahlreiche Spenden. Denn der traditionelle Martinsmarkt ist auch in diesem Jahr am Sonntag, 6. November, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Und natürlich dürfen dabei der beliebte Zelt-Flohmarkt und der große Büchermarkt nicht fehlen. Günter Peters ist seit 20 Jahren dabei. Er engagiert sich ehrenamtlich bei der Tombola, die im Rahmen des bunten Festes rund um die Ansgar-Kirche veranstaltet wird, während Susann Wisser beim Bastelverkauf mitmacht. „Ich freue mich schon auf die Donuts im Kindergarten“, sagt Susann Wisser. Es sei viel Arbeit, aber am Ende des Tages habe es dann doch viel Spaß gemacht, so Wisser weiter. Nicht nur im Gemeindehaus am Wördenmoorweg 22 herrscht buntes Treiben, sondern auch in der Kirche und rund um das Gemeindegelände. Tschai und Würstchen gibt’s bei den Pfadfindern, aber auch Suppe, Kaffee und viele hausgemachte Kuchen freuen sich auf zahlreiche Abnehmer. Pastor Tobias Götting: „Wir freuen uns auch wieder über Kuchenspenden.“ Kasper in der Kirche, Pony-reiten auf der Wiese oder auch ein buntes Spieleprogramm warten auf die jungen Besucher. In diesem Jahr geht der Rein-Erlös an zwei Projekte: zum einen an die Herzbrücke, einem Projekt der Albertinen-Stiftung, bei dem bei herzkranken Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten lebensrettende Operationen durchgeführt werden, und zum anderen an die Norderstedter Tafel, einer Lebensmittelausgabe vor Ort.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige