Luftballon-WM: Quickbornerin holt Bronze

Anzeige
Gisela Buch inmitten ihrer Luftballons Foto: aj

Gisela Buch belegt in New Orleans den dritten Platz

Quickborn Zum ersten Mal startete ein deutsches Team in der Kategorie „Großskulpturen“ bei der Luftballon Weltmeisterschaft in New Orleans, USA. Zum Team aus elf deutschen Ballondekorateuren gehörte auch Gisela Buch aus Quickborn. Am Ende sprang ein dritter Platz heraus. In den Wettbewerb ging die Mannschaft mit einer fünf Meter großen Kuckucksuhr mit Schwarzwaldmädel, Junge und Tanne. „Wir hatten das Thema `Zeit vergeht´ gewählt und uns für eine klassische Figur entschieden, mit der die Amerikaner Deutschland verbinden“, erzählt Gisela Buch. Die Kreationen wurden vor Ort unter Aufsicht einer Jury angefertigt. Innerhalb von 26 Stunden wurden 32.000 Ballons verarbeitet. „Meine Aufgabe bestand in der Herstellung der Schindeln und der rund 5.000 Grasbodenballons“, berichtet Gisela Buch. Mehr als 10.000 Besucher bestaunten am Tag der Preisverleihung die Exponate, die danach wieder zerstört wurden. (aj)

Weitere Informationen zur Ballonliebhaberei gibt es unter: www.luftballon-buch.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige