Mehr Sicherheit für Kinder auf der Tangstedter Landstraße

Anzeige
Neuer Halt für die Buslinie 192 Richtung Markt: Schüler können jetzt an der Station „Götkensweg“ aussteigen Foto: Biehl

Zusätzliche Bushaltestelle „Götkensweg“ liegt direkt vor der Schule

Von Bert C. Biehl
Langenhorn
Mit einer zusätzlichen Bushaltestelle auf der Tangstedter Landstraße wollen Polizei, Bezirk und Hochbahn dafür sorgen, dass für etliche Kinder der Schulweg sicherer wird und sich der Verkehrsfluss verbessert. Seit Montag ist der neue Haltepunkt „Götkensweg“ für die Linie 192 offiziell in Betrieb. Der Hintergrund: Bisher mussten Schüler der drei Heidberg-Schulen, die mit dem Bus auf der Landstraße aus Richtung Norden kommen, an der Haltestelle bei der Kreuzung Hohe Liedt aussteigen. Die Kreuzung hat vier Fußgängerfurten. Und wenn Schüler in größeren Gruppen die Straßen queren, „kommt es im Kreuzungsbereich immer wieder zu Konflikten mit wartepflichtigen Autofahrern und zu Rückstaus“, erläuterte Burkhard Rüland, Verkehrsexperte des Polizeikommissariats 34. Ortskundige Autofahrer wissen: In Spitzenzeiten wird das Einbiegen von der Tangstedter Landstraße in die Hohe Liedt als auch das Ausfahren aus der Hohen Liedt zur Geduldsprobe. Das soll sich nun ändern. Der Vorteil der zusätzlichen Haltestelle liegt auf der Hand. Wenige Meter entfernt ist ein ampelgeregelter Übergang – und der führt quasi direkt vor das Schultor. Die Kreuzung Hohe Liedt sei zwar kein Unfallschwerpunkt, sagt die Polizei. Doch könnten durch die neue Haltestelle Schülerströme entzerrt und Konfliktsituationen entschärft werden. Die Maßnahme ist zunächst auf drei Monate befristet. Sollte sich der zusätzliche Bushalt bewähren, will die Hochbahn prüfen, ob in der Gegenrichtung ebenfalls eine Haltestelle eingerichtet wird. Als nächstes muss jetzt das Bezirksamt aktiv werden. Es muss auf 19 Metern Länge den Fuß- und Radweg an der neuen Haltestelle ausbessern, insbesondere Löcher im Ausstiegsbereich beseitigen.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
6
Gabriele Kuhnke aus Langenhorn | 27.01.2016 | 11:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige