Naturbad Kiwittsmoor wird regelmäßig gecheckt

Anzeige
Nur die ganz harten Freischwimmer gönnen sich aktuell den Sprung ins Naturbad Foto: oj
Hamburg: Hohe Liedt 9 |

Das Freibad in Langenhorn ist kalt, aber sauber

Langenhorn Auch wenn die Badesaison in Hamburgs Freibädern offiziell eröffnet ist, zieht es nur die „härtesten“ Badefreunde in das Naturbad Kiwittsmoor. Bei aktuell 9 bis 13 Grad Wassertemperatur macht das Schwimmen momentan wohl am ehesten im Neoprenanzug Spaß. Die Wasserqualität wird regelmäßig überprüft. Die Bezirksämter entnehmen an den Badestellen alle drei Wochen Wasserproben. Diese werden entsprechend der EG-Badegewässerrichtlinie auf die Darmbakterien „Intestinale Enterokokken“ und „Escherichia Coli“ untersucht. Die Bakterien dienen als Anzeichen für eventuelle gesundheitliche Risiken durch Belastungen im Gewässer. Wenn nötig, wird das Gewässer zusätzlich auf Blaualgen und Gabelschwanzlarven untersucht. Außerdem werden in Hamburg die Sichttiefe, der pH-Wert und die Wassertemperatur gemessen. Alle aktuellen Ergebnisse und die Bewertung der Wasserqualität der Hamburger Badegewässer sind auf der Internetseite der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt veröffentlicht. (oj)

Weitere Infos: Hamburger Badegewässer
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige