Neue Raritäten im Feuerwehrmuseum Norderstedt

Anzeige
Christian Gerlach vor einer Vitrine, die sein Großvater Emil Gerlach gefertigt hat. Sie zeigt den Hamburger Brand von 1842 Foto: Fuchs

Hamburger hat 100 Modelle und Szenarien mit 600 Holzfiguren gefertigt

Norderstedt Fast sein ganzes Leben lang, bis zu seinem Tod im Jahr 1982, hat sich Emil Gerlach der Geschichte des Löschwesens gewidmet. In mühevoller Kleinarbeit hat der Hamburger in 70 Jahren 100 Modelle und Szenarien mit 600 handgeschnitzten Holzfiguren gefertigt, die vom Mittelalter bis in die Nachkriegszeit die historische Entwicklung der Feuerwehren darstellen. Jetzt hat sein Enkel Christian Gerlach die einzigartige Sammlung, die unter anderem den historischen Brand Hamburgs von 1842 im Maßstab 1:30 zeigt, demNorderstedter Feuerwehrmuseum als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt, damit sie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Jahrelang sei die einmalige Sammlung seines Großvaters im Keller seines Vaters Carl-Wilhelm in Harburg in Kasten verpackt gelagert gewesen, erzählt Christian Gerlach bei der Übergabe der wertvollen Stücke an Museumsleiter Hajo Brandenburg. Bundesweit hätten die verschiedenen Museen und Sammler versucht, sie für ihre Zwecke nutzen zu können. „Da gab es viele Begehrlichkeiten. Die Sammlung war in der Szene bekannt.“ Doch Museumsleiter Brandenburg und Fördervereinsvorsitzender Horst Plambeck hätten ihn mit ihrem Ausstellungskonzept überzeugt, berichtet Gerlach. „Es sind großartige Schaubilder, die die historische Entwicklung des Feuerwehrwesens in dieser Fülle noch nicht dargestellt wurden, die Emil Gerlach hier geschaffen hat“, freut sich Museumsleiter Brandenburg. „Ich bin begeistert. Das ist ein echter Hingucker. Diese Ausstellung, die wir in unseren Vitrinen zeigen, ist eine neue Attraktion in unserem Museum, die kein anderes Feuerwehrmuseum zu bieten hat.“ (bf)

Das Feuerwehrmuseum im Friedrichsgaber Weg 290 ist mittwochs bis sonnabends von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. Weitere Infos: Feuerwehrmuseum Norderstedt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige