Norderstedter Automesse zieht auf Festwiese um

Anzeige
Beate Lehmann-Jenn und Oliver Hauschildt laden am letzten August-Wochenende zur Automesse, auf der auch Fahrräder und E-Bikes gezeigt werden Foto: Fuchs

30 Fahrzeugmarken auf der größten Fahrzeugmesse Norddeutschlands

Norderstedt Am 27. und 28. August können die Besucher der Norderstedter Automesse bis zu 130 neue Fahrzeugmodelle bestaunen. Veranstalter Oliver Hauschildt, der zum vierten Mal die wohl größte Automesse Norddeutschlands organisiert, konnte alle großen Autohäuser aus Norderstedt und dem gesamten Kreis Segeberg für die Show gewinnen. Dabei musste die bunte Fahrzeugflotte ihren angestammten Platz im Norderstedter Stadtpark verlassen. Politik und Verwaltung passte es nicht mehr in das Konzept einer grünen, umweltfreundlichen Stadt, die sich gerade erneut um einen bundesweiten Umweltpreis bewirbt, mitten im grünsten Gürtel der Stadt, wo sich am Wochenende Tausende Norderstedter bei Spaziergang, Wasserski und reiner Luft vom Arbeitsstress erholen wollen, eine große Schau von benzinfressenden Karossen zu zeigen. Darum musste die Automesse umziehen auf den zweitbesten Standort in der Stadt, die Festwiese, wie Hauschildt findet. „Der Platz ist sogar größer und unweit von ZOB, AKN- und U-Bahn in Norderstedt-Mitte sehr verkehrsgünstig gelegen.“ Aber die Autohäuser werden dafür ihre fabrikneuen Modelle dieses Mal auf einer großen Bühne dem Publikum präsentieren, die ein bekannter Moderator anpreist, kündigt Hauschildt eine weitere Neuerung der Messe an. „Das verspricht spannend zu werden“, sagt er. Von 11 bis 16 Uhr werde alle halbe Stunde ein neues Modell auf der Bühne stehen und deren neuesten technischen Errungenschaften den staunenden Besuchern vorgeführt. Auch Elektroautos würden gezeigt, verspricht Hauschildt. Schließlich gelte es ja, das neue Förderprogramm der Bundesregierung auszunutzen, dass dem Käufer eines batteriebetriebenen Fahrzeuges bis zu 4.000 Euro Zuschuss, und dem eines Benzin-Batterie-kombinierten Motors bis zu 3.000 Euro Prämie in Aussicht stellt. Auch Autozuliefer-Firmen, die Beschriftungen, Reparaturen, Service oder Garagentore anbieten, sind mit von der Partie. Sogar Fahrräder und E-Bikes gehören zum Repertoire. Für das leibliche Wohl der Besucher wird mit zahlreichen Grill- und Essständen gesorgt sein. Auch für die Kinder werde ein Unterhaltungsprogramm geboten, verspricht Hauschildt. „Wir erwarten wieder 10.000 Besucher zu diesem Event.“

Die Norderstedter Automesse ist an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Parken und Eintritt sind frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige