Oktoberfest im Altenzentrum in Langenhorn

Anzeige
„O‘zapft is!“ – ein Ritual, bei dem die Rollen genau verteilt sind: Wolfgang Kopitzsch (v.l.) schlägt den Zapfhahn in das Fass, Brigitte Springborn hält alle Fäden in der Hand und Pastor Tobias Götting bittet um Göttlichen Beistand Foto: Krause

Tolle Stimmung nach Fassanstich durch Wolfgang Kopitzsch

Langenhorn Seit 13 Jahren arbeitet Brigitte Springborn im Altenzentrum Ansgar – seit zwölf Jahren wird dort jährlich Oktoberfest gefeiert. Das ist kein Zufall, denn Springborn, die heute das Haus leitet, stammt aus dem bayrischen Dietfurt an der Altmühl, der Stadt, die mit dem „Dietfurter Chinesenfasching“ ein in Deutschland einzigartiges Faschingsereignis feiert. Bis zu 20.000 Besucher kommen jährlich, um das Spektakel zu verfolgen. Zwar nicht ganz so viele, aber alle Bewohner des Altenzentrums, deren Gesundheit es erlaubte, hatten sich zu dem inzwischen in Langenhorn nicht mehr wegzudenkenden Oktoberfest in der liebevoll bayrisch dekorierten Eingangshalle versammelt, als der frühere Bezirksamtsleiter und ehemalige Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch, 1. Vorsitzender des Fördervereins des Altenzentrums Ansgar, in gekonnter Manier den Fassanstich zelebrierte. „Das ist hier wieder ein anderer Zapfhahn“, stellte der Kopitzsch fachmännisch fest. Dennoch meisterte er seine Aufgabe mit Bravour, sodass Brigitte Springborn unmittelbar danach fröhlich verkünden konnte „O‘zapft is!“ Hauswirtschaftsleiter Jürgen Lechler, als Franke ebenfalls fast ein Bayer, zapfte unermüdlich, sodass nicht nur die Ehrengäste, sondern auch alle in der Runde zu Angemachtem, Weißwurst und Brezn das bayrische Traditionsgetränk im Glase hatten. Das Blasorchester der Hamburger Polizei spielte zünftige Melodien und sorgte damit für die richtige Oktoberfeststimmung. „Ich freue mich schon das ganze Jahr auf dieses Fest“, so Brigitte Springborn. Bei vielen Bewohnern des Altenzentrums Ansgar dürfte es nicht anders sein. (fjk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige