Ritter Rost auf neuer Bühne

Anzeige

Mütter aus Langenhorn spielen und singen

Langenhorn Schon seit zwei Jahrzehnten üben singende und tanzende Mütter jedes Jahr ein Stück ein und zeigen es nicht nur ihren Kindern, die die Katharina von Siena Schule besuchen, sondern präsentieren es in der Faschingszeit dem ganzen Stadtteil. Jedes Jahr wird die Theaterfackel an die nächste Müttergeneration weitergereicht, so dass neben theatererfahrenen Damen auch immer wieder Debütantinnen auf der Bühne stehen. Aber bei den theaterbegeisterten Damen gilt der Kernsatz: „Alle Rollen den Frauen!“ Denn Männer sucht man auf der Bühne vergebens, hat sich in Langenhorn doch noch kein Mann getraut, die Bretter die die Welt bedeuten zu betreten. Auch das kleine Orchester, das mit viel Schwung den schauspielenden Damen Flügel verleiht, ist fest in Frauenhand. Eine Neuerung gibt es, wurde bisher im Gemeindesaal der „Heiligen Familie“ am Tannenweg geprobt und gespielt, wird „Ritter Rost“ auf der Bühne in der umgebauten katholischen Grundschule am Eberhofweg Premiere feiern. Schon um diese noch vor der offiziellen Einweihung im April zu sehen, lohnt es sich, den Termin vorzumerken. Denn viele Langenhorner, die ihre Grundschulzeit an dieser Schule verbracht haben, werden verwundert sein, wenn sie sehen, wie sich diese gemausert hat. (fjk)

Sonntag, 7. Februar, 15 Uhr, Mensa der Katharina von Siena Schule am Eberhof 75, „Ritter Rost“ Musical nach dem Buch „The Rusty King“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige