Schnäppchen per App

Anzeige
In vielen der großen Gärten der Schumachersiedlung ist wieder Flohmarkt - Schilder weisen Interessierten den Weg

Schumacher-Siedlung: Besuch beim Flohmarkt der Gärten auch online planen

Hamburg. Zur vierten Auflage des beliebten „Flohmarkts der Gärten“ haben sich die Veranstalter von der Gemeinschaft der Fritz-Schumacher-Siedlung etwas Besonderes einfallen lassen: Eine App für Smartphones zeigt den Standort der teilnehmenden Gärten und das Trödel- und Schnäppchen-Sortiment, das dort zu finden ist.
So können die zahlreichen Gäste, die erwartet werden, leichter durchs Gelände navigieren – immerhin erstreckt sich die Fritz-Schumacher-Siedlung über gut 8,7 Quadratkilometer und rund 650 Gärten, von denen aber nicht jeder teilnimmt. Wer es lieber analog mag, der kann am Flohmarkttag einen Lageplan mit den Standübersichten bei den Teilnehmern und im Siedlungsbüro in der Tangstedter Landstraße 221a abholen. Die teilnehmenden Gärten und Garagen werden durch ein „Flohmarkt“ Schild gekennzeichnet und dürfen zur Flohmarktzeit ohne Anmeldung betreten werden. Die Gärten zwischen den Reihenhäusern sind durch die kleinen Wirtschaftswege miteinander verbunden und werden darüber erreicht. Zweckmäßig kommen die Gäste mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Übrigens: NDR 90,3 berichtet zur Vorbereitung auf den Flohmarkt am Mittwoch, 1. Juli, von 14 bis 15 Uhr in der Sendung „Musikbox“ live über den Flohmarkt und spielt die Musikwünsche aus der Siedlung. (wb)

Sonntag, 5. Juli, 10-17 Uhr. Infos: http://gemeinschaft-fritz-schumacher-siedlung.de/
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige