Stadtjugendpflege Quickborn prämiert

Anzeige
Birgit Hesse präsentiert das vom Kreis Pinneberg verliehene Zertifikat Foto: aj

„Raus auf die Straße mit den anderen“, lautet die Divise

Von Anja Junghans-Demtröder
Quickborn
„Wir bieten Kindern und Jugendlichen eine Lern- und Erfahrungswelt, die großen Wert auf selbstbestimmte Persönlichkeitsentwicklung legt“, sagt die Leiterin der Stadtjugendpflege Birgit Hesse. Der Kreis Pinneberg zertifizierte die Einrichtung für die erfolgreiche Teilhabe in der offenen und kommunalen Kinder- und Jugendarbeit in 2016. Prämiert wurden das Haus der Jugend, das Quickborner Spielmobil und das Kinder- und Jugendbüro, welches die zentrale Anlauf- und Vernetzungsstelle für Kinder- und Jugendarbeit in Quickborn bildet. Die Kreisjugendpflege richtete innerhalb einer offenen Fachveranstaltungsreihe Workshops zu den Themen Geflüchtete, Drogen, Alkohol, Rechtsextremismus und Politik aus. Hesse und ihre Mitstreiter spezialisierten sich auf Geflüchtete und Politik, Hesse übernahm zudem die Aufgabe der Referentin. „Ich habe unsere zweijährige Erfahrung mit jungen Geflüchteten zum Anlass genommen, um im Dialog Erfahrungswerte im Bereich der Integration effektiv an andere Menschen weiterzugeben“, sagt die Stadtjugendpflegerin.

Spielmobil

In dem Politikkursus erläuterte Hesse den zuständigen Betreuern, dass die politische Teilhabe junger Menschen ein Grundelement ist. Gleichfalls gab sie Tipps, wie Mitarbeiter in den kommunalpolitischen Gremien ihre zentralen Anliegen vertreten und wie sie Kinder in die politischen Entscheidungen einbeziehen können. „Raus auf die Straße mit den anderen“, lautet die Divise der mobilen Einrichtung der Stadtjugendpflege. Das Spielmobil fährt zu den Kindern, um sie nach draußen zu locken und kündigt sich durch eine laute Fanfare an. „Wir möchten, dass die Kinder zusammen spielen“, sagt Hesse. Das mobile Spielparadies steuert verkehrssichere Plätze an, die gut erreichbar sind. Mit Kapla-Steinen, Stelzen, Bällen und Seilen stehen Spielmaterialien zur Verfügung, mit denen Kinder in gegenseitigen Kontakt kommen. Der Fahrplan kann im Internet eingesehen werden.

Weitere Infos und Kontakt: Stadtjugenpflege Quickborn, Telefon 0 41 06/61 12 44 oder E-Mail: birgit.hesse@quickborn.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige