Zu Gast bei Helmut und Loki Schmidt

Anzeige
Eingangshalle zum Wohnzimmer der Schmidts mit Blick auf Gemälde, den Flügel des Hausherrn und die Terrasse. Online-Besucher können jetzt viele spannende Details selbst erkunden Foto: Haas
Hamburg: Neubergerweg 80 |

Virtueller Rundgang durch das Haus des Altkanzlers jetzt online möglich

Von Waltraut Haas
Langenhorn
Er war der Bundeskanzler (1974-1982) „der Herzen“ – sie eine der ersten Naturschützerinnen, beide sind Ehrenbürger Hamburgs. Loki und Helmut Schmidt „sind“ und bleiben Hamburg. Loki wurde 91 Jahre alt (gestorben 2010), Helmut starb vor rund einem Jahr mit 96. Grund genug, sich einmal das Reihenhaus der Schmidts im Neubergerweg 80 anzusehen, in dem sie seit 1961 lebten.

Ein Online-Besuch


Sobald Gäste den Wohnbereich der Schmidts auf dem Bildschirm betreten, erklingt Klaviermusik – so wie früher, wenn sich der Hausherr an den Flügel setzte. Durch Anklicken kleiner Buttons können sich Besucher auf einen Rundgang durch Haus und Garten oder ins Archiv bewegen, einzelne Exponate dabei sogar genauer studieren. Darunter findet sich etwa die besonders berührende Urkunde von Tochter Susanne, in der sie Vater und Mutter zu „den besten Eltern der Welt“ erklärt. Wer einen geführten Rundgang bevorzugt, wird von „Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo begleitet. Der langjährige Weggefährte von Helmut Schmidt erklärt dabei beachtenswerte Details. „Noch nie zuvor wurde ein Haus mit seiner Ausstattung auf Basis von 360-Grad-Panoramafotografie der Öffentlichkeit so umfassend zugänglich gemacht: unter Einsatz von Bild, Video, Audio, Text und Weblinks“, schwärmt Andrea Bazzato, Referentin der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung, die den einmaligen Online-Auftritt koordinierte.

Rundgang erfüllt Wunsch vieler Menschen


„Der virtuelle Rundgang kommt dem Wunsch vieler Menschen entgegen, einen unmittelbaren Eindruck vom persönlichen Umfeld eines der bedeutendsten Politiker Deutschlands und seiner hochgeehrten Frau zu gewinnen“, kommentiert Stefan Herms, geschäftsführender Vorstand der Stiftung. Wie berichtet, soll das Haus so erhalten werden wie zu Lebzeiten von Helmut und Loki Schmidt. Das schließt allerdings seine Umgestaltung als öffentlich zugängliches Museum aus. Doch die Öffnung des Hauses im Netz bietet Interessierten jetzt eine Fülle inte-ressanter Einblicke. Außer dem virtuellen Museum enthält die Webseite zudem ausführliche Informationen über das Stifterpaar sowie über aktuelle Veranstaltungen und Publikationen. Die Stiftung wurde schon 1992 von Helmut und Loki Schmidt gegründet. Nach ihrem Tod gingen Wohnhaus und Archiv des Ehepaars auf die Helmut und Loki Schmidt-Stiftung über.

Weitere Infos und virtueller Rundgang: Helmut und Loki Schmidt Stiftung

Lesen Sie auch: Helmut-Schmidt-Haus virtuell besuchen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige