Eingeklemmtes Schulkind aus Baum befreit

Anzeige
Hamburg-Langenhorn: Die Feuerwehr Hamburg befreit ein Schulkind aus einem Baum. Das Kind steckte mit einem Bein zwischen zwei Ästen fest Symbolfoto: mdt
Hamburg: Krohnstieg 107 |

Pausenspiel in Langenhorn endet mit einem Rettungseinsatz

Langenhorn Die Feuerwehr Hamburg musste am Mittwochmittag (20. August) zu der Grundschulde Krohnstieg ausrücken. Auf dem Pausengelände hatte sich ein Kind beim Klettern auf einem Baum in etwa einem Meter Höhe mit einem Bein zwischen zwei Ästen eingeklemmt. Die Befreiungsversuche von Mitschülern und Lehrern verliefen ohne Erfolg. Die Notfallsanitäter der Feuerwehr Hamburg, die zuerst am Einsatzort eintrafen, übernahmen sofort die Stabilisierung und Betreuung des kleinen Patienten, bis die Kollegen der Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Alsterdorf und die Freiwilligen Feuerwehr Langenhorn kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintrafen. Mit Hilfe von einem pneumatischen Hebekissen und Pallhölzern konnten die Rettungskräfte den Spalt zwischen den Ästen vergrößern und den Schüler schnell aus seiner Lage befreien. Er wurde anschließend, vorsorglich, notarztbegleitet mit einem Rettungswagen in eine Kinderklink transportiert. Am Einsatz waren insgesamt 21 Rettungskräfte beteiligt. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige