Hamburger Zoll warnt vor Anrufen

Anzeige
Hamburger Zoll warnt vor Anrufen Symbolfoto: wb

Trickbetrüger wollen falsche „Steuerabsetzungsgebühren“ kassieren

Hamburg Vorsicht Betrüger: Neuderdings rufen Trickbetrüger bundesweit potenzielle Opfer an. Sie behaupten, die Person habe 10.000 Euro im Ausland gewonnen und müssten nun an das Hauptzollamt Hamburg-Stadt „Steuerabsetzungsgebühren“ entrichten. Die Gebühren sollten an einen Notar überwiesen werden, der „Gewinner“ erhalte sie nach Transfer der Gewinnsumme zurück. Die entsprechende Kontoverbindung wird dem Angerufenen gleich mitgeteilt.
Hinterlistig: Beim potenziellen Opfer wird tatsächlich die Telefonnummer des Zollamtes Hamburg-Oberelbe angezeigt. Aber: „Diese Anrufe kommen definitiv nicht von uns“, warnt Oliver Bachmann, Pressesprecher des Hauptzollamtes. Offenbar liegt hier ein Fall von „Spoofing“ vor, ein technisches Verfahren, durch das Betrüger falsche Rufnummern anzeigen können. „Wir bitten jeden, der solche Anrufe erhält, sich mit der örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen und der Zahlungsaufforderung nicht nachzukommen“, so Bachmann. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige