Langenhorn: Einbrecher verraten sich auf Instagram

Anzeige
Hamburg-Langenhorn: Drei mutmaßliche Einbrecher haben sich über Fotos auf Instagram verraten Symbolfoto: wb
Hamburg: Tangstedter Landstraße |

Jugendliche klauen in Schulen Geld, Süßigkeiten, Kondome und verwüsten Klassenräume

Langenhorn Die Hamburger Polizei hat drei 15 Jahre alte Schüler überführt und damit eine Reihe von Einbrüchen im Stadtteil Langenhorn aufgeklärt. Ende Januar, Anfang Februar wurde in zwei Schulen insgesamt sechs Mal eingebrochen. Die zunächst unbekannten Einbrecher verschafften sich Zugang, indem sie zuvor Fensterscheiben einwarfen. Aus den Schulen wurde Kleingeld, Süßigkeiten, Kondome und ein altes Laptop geklaut. Bei einem dieser Einbrüche konnten die Täter für die Schule in der Tangstedter Landstraße einen Universalschlüssel erbeuten, mit dem sich das Gebäude und die Klassenräume öffnen ließen. Mit Hilfe des Schlüssels verschafften sich die Einbrecher zwei weitere Male Zutritt und verwüsteten im Gebäude mehrere Klassenräume.

Tatfotos auf Instagram

Bei ihren Ermittlungen stießen die Ermittler bei Instagram auf ein Foto, das den Einbruch dokumentierte. Bei weiteren Recherchen auf Instagram konnten die drei Jugendlichen als Tatverdächtige identifiziert werden. Bei anschließenden Durchsuchungen in den Wohnungen der mutmaßlichen Täter stellte die Polizei den Universalschlüssel, das Laptop, die Kondome und weiteres Beweismaterial sicher. Die Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt rechtliches Gehör angeboten. Die Ermittlungen werden fortgeführt. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige