Mehr Taschendiebe

Anzeige
Kurz mal nicht drauf geachtet – und schon ist die Geldbörse weg: Leichtsinn zieht Taschendiebe an Foto: Nowatzky

Gestiegene Zahl auf dem Airport und am Markt

Langenhorn Achtung Taschendiebe: Rund um den Langenhorner Markt kam es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Eigentumsdelikten – pro Woche werden bis zu vier Taten angezeigt. Grund ist meist Unachtsamkeit der Opfer. Thomas Wieben vom Polizeikommissariat 34 am Wördenmoorweg: „Speziell in den Supermärkten/Discountern stellen wir vermehrt Taschendiebstähle fest.“ Hier können unbekannte Täter meist ungestört agieren und Wertgegenstände aus den Jackenaußentaschen oder in Einkaufswagen abgelegten Taschen stehlen.“ Drei Beispiele: Am 6. Mai setzt sich ein Senior (67) gegen 16 Uhr auf eine Bank auf dem Langenhorner Markt und stellt seinen Einkaufsbeutel neben sich ab. Kurze Zeit später bemerkte er den Diebstahl seiner schwarzen Geldbörse mit 450 Euro und Ausweisen. Da er den Täter nicht bemerkt hat, kann er der Polizei keine Beschreibung geben.

Polizei warnt mit Faltblatt


Am 7. Mai lässt der Kunde eines Lebensmitteldiscounters am Krohnstieg gegen 12 Uhr seine Einkaufstasche im Einkaufswagen und wendet sich den Waren im Regal zu. Erst an der Kasse bemerkt er: Aus der Tasche wurde seine Börse mit 140 Euro und Papieren gestohlen. Es gibt keine Täterhinweise.
Auch am Airport ist Vorsicht geboten, wie dieser Fall zeigt: Am 7. Mai wartet ein Fluggast am Terminal 1 gegen 10.10 Uhr mit Gepäck am Check-in-Schalter. Plötzlich wird er von einem noch unbekannten Mann angesprochen, wendet sich nur kurz von seinem Gepäckwagen ab. Kurze Zeit später stellt er den Diebstahl einer Ledertasche mit Sparbüchern, Papieren und weiteren persönlichen Sachen fest. Der noch unbekannte Täter konnte unerkannt flüchten.
„Diebe haben es immer auf Ihre Wertsachen wie Börse und Handy abgesehen“, warnt die Polizei in einem Flyer. Soll heißen: Diese Dinge sollte man jederzeit bei sich und im Auge behalten – also nicht in Einkaufskörben stecken lassen oder in der Jacke, die im Restaurant unbeaufsichtigt über dem Stuhl oder an der Garderobe hängt. Wertvolle Ratschläge zur Arbeitsweise der Gauner und wie man sich davor schützen kann enthält das Faltblatt „Achtung Taschendiebe“, das auf jedem Polizeirevier kostenlos erhältlich ist. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige