Millionenbetrüger am Hamburg Airport gefasst

Anzeige
Hamburg-Fuhlsbüttel: Die Polizei hat am Airport einen mutmaßlichen Millionenbetrüger festgenommen Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Flughafen Hamburg |

Der Beschuldigte wurde europaweit gesucht. Ihm werden 97 Betrugsfälle vorgeworfen

Hamburg-Fuhlsbüttel Der 38 Jahre alte Mann, der am Donnerstagnachmittag aus Istanbul in Hamburg landete, war europaweit zur Fahndung ausgeschrieben. Bei der Einreisekontrolle wurde sein Reisepass überprüft und brachte im Fahndungssystem einen Treffer. Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Hamburg gesucht. Sie wirft ihm gewerbs- und bandenmäßigen Betrug in 97 Fällen vor. Mit zwei anderen Komplizen soll der Tatverdächtige zwischen April 2005 und Juni 2006 mehrere Anleger dazu gebracht haben, Kapitalanlagen für ungefähr zwei Millionen US-Dollar zu kaufen. Die Hälfte der gezahlten Beträge entfielen dabei auf die Provision. Dabei wurde den Personen das Risiko der Optionsgeschäfte nicht genau aufgeschlüsselt, obwohl die Gewinnchancen nur gering oder gar nicht vorhanden waren. Der mutmaßliche Betrüger wurde in die Untersuchungshaftanstalt in Hamburg gebracht. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige