Polizei Langenhorn codiert Fahrräder

Anzeige
Am 19. Juli ließen über 50 Langenhorner ihr Rad codieren. Beim nächsten Termin dürften noch deutlich mehr kommen Foto: Wieben/fjk

Sonderaktion am 16. August soll Dieben das Leben schwer machen

Langenhorn Am Dienstag, 16. August, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ist der Fahrrad-Codierer Marc Heilmann beim Polizeikommissariat 34, Wördenmoorweg 78, anzutreffen. Fahrräder sind nicht nur in – sie sind oft auch teuer und vor allem begehrt. Die Codierung eines Rades ist ein geeignetes Mittel, Dieben das Leben schwer zu machen. Bei den Codieraktionen des PK 34 wird dem Drahtesel eine einzigartige Markierung in Form einer Zahlen- und Buchstabenkombination, der so genannten E.I.N. (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) am oberen Ende des Sattelrohres, verpasst. Die E.I.N. setzt sich aus den Kennbuchstaben analog dem Kfz-Kennzeichen, dem Zifferncode der Wohnstraße, der Hausnummer und den Initialen des Eigentümers zusammen. Beispiel: HH-W362 078 PK steht für Hansestadt Hamburg, Wördenmoorweg, Nr. 78, Polizeikommissariat. Die Daten geben einen direkten Rückschluss auf den rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrades. So kann das Rad jederzeit zugeordnet werden und wird für Diebe unattraktiv. Grundsätzlich sind alle Fahrräder für eine Codierung geeignet. Ausnahmen sind lediglich Fahrräder mit Carbon Rahmen, mit sehr dünnwandigen Rohren oder Sonderkonstruktionen. Der Codierungsvorgang wird bei Vorlage des Personalausweises und Eigentumsnachweises durchgeführt. (fjk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige