Verkehrslehrer schnappt Einbrecher

Anzeige
Am Tweeltenbek konnten die Täter ins Haus eindringen, indem sie die Tür zum Wintergarten aufhebelten Symbolfoto: Fotolia/ Gina Sanders

Langenhorn: Drei Täter noch flüchtig

Langenhorn Diesen Unterricht werden die Schüler der Grundschule Stockflethweg bestimmt nicht so schnell vergessen. Am vergangenen Donnerstag befanden sich zwei Verkehrslehrer des Polizeikommissariates 34 mit mehreren Schülern zur Radfahrausbildung in der Straße Tweeltenbek. Gegen 11.45 Uhr hörten sie plötzlich Hilferufe. Gleich darauf flüchteten vier Männer aus einem Einfamilienhaus und rannten die Straße hinunter. Sofort schwang sich einer der beiden Polizeibeamten auf sein Dienstrad und nahm die Verfolgung auf. Nach kurzem Sprint konnte er einen der vier Fliehenden stellen. Bei der Festnahme des Mannes wurde er von dem zweiten Verkehrslehrer unterstützt. Mittlerweile waren mehrere Funkstreifenwagen am Tatort eingetroffen. Doch die Fahndung nach den anderen drei flüchtigen Tätern verlief negativ. Die Männer werden auf 30 bis 45 Jahre geschätzt, sie trugen blaue Bekleidung. Auf der Flucht entledigten sich die mutmaßlichen Täter typischen Werkzeuges wie Schraubendreher, Kuhfuß und Handschuhe. Die Fundstücke wurden sichergestellt.

Tür zum Wintergarten aufgehebelt


Nach bisherigen Ermittlungen hatten die Täter im Tweeltenbek die Tür zu einem Wintergarten aufgehebelt und waren so in das Innere des Einfamilienhauses einer 86-Jährigen gelangt. Dort durchsuchten sie wurden mehrere Schränke und Kommoden. Als die Bewohnerin kurz darauf mit dem Fahrrad vom Einkaufen zurückkehrte, bemerkte sie die Einbrecher und rief sofort um Hilfe. Die Sonderkommission „Castle“, die sich speziell um Einbruch kümmert, hat die Ermittlungen übernommen. Der mutmaßliche Täter, ein 35-jähriger Georgier, verweigerte die Aussage. Er wurde nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder entlassen. (bcb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige