offline

René Senenko

41
Heimatort ist: Langenhorn
41 Punkte | registriert seit 23.07.2013
Beiträge: 5 Schnappschüsse: 1 Kommentare: 4
Folgt: 0 Gefolgt von: 1
1 Bild

"Schwejk geht zur Bundeswehr"

René Senenko
René Senenko | Langenhorn | am 15.07.2016

Das dreiköpfige Schauspielteam um Karin Gritzuhn, René Senenko und Wolf Wempe probt derzeit das Kurzstück "Schwejk geht zur Bundeswehr oder der jüngste Rheumatismusanfall eines loyalen Europäers". Geprobt wird im "Grünen Saal", direkt am U- und S-Bahnhof Ohlsdorf. Das Stück, unmittelbar nach der Nato-Tagung in Warschau von René Senenko geschrieben, hat bereits am Deserteurdenkmal am 14.7. eine erste Aufführung erlebt und soll...

1 Bild

Langenhorner Chaussee: Neun Birken gefällt

René Senenko
René Senenko | Langenhorn | am 09.01.2015

Wer vom U-Bahnhof Ochsenzoll in Langenhorn in Richtung Innenstadt läuft, kommt unweigerlich am IVG-Bussinesspark vorüber. Gesäumt wurde er von uralten, knorrigen neun Birken, die Kunde gaben von den einst dörflichen Verhältnissen in Langenhorn. Ein Stück Idylle, wie man sie außerhalb von Naturschutzflächen nicht vermutet. Mich haben diese neun Birken 25 Jahre meines Daseins in Langenhorn begleitet; sie waren ein Stück Heimat...

1 Bild

Gedenken am Höltigbaum

René Senenko
René Senenko | Rahlstedt | am 13.03.2014

Hamburg: Haus der Wilden Weiden | Seit einigen Jahren, viel zu spät, erinnert eine Tafel am Höltigbaum in Rahlstedt an die Verbrechen der nationalsozialistischen Wehrmachtsjustiz. Hier auf dem ehemaligen Schießstand des Standortübungsplatzes Höltigbaum wurden von 1940 bis zur Befreiung Deutschlands am 8. Mai 1945 junge Soldaten erschossen, die wegen „unerlaubter Entfernung von der Truppe“, „Fahnenflucht“ oder „Feigheit vor dem Feind“ zum Tode verurteilt...

1 Bild

Der Opfergang - Hörbuch gelesen von Rolf Becker

René Senenko
René Senenko | Langenhorn | am 10.12.2013

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Die Willi-Bredel-Gesellschaft hat eben ein Hörbuch herausgebracht, das als Weihnachtsgeschenk für geschichtsinteressierte Menschen und Literaturfreunde willkommen sein wird. Autor der von Rolf Becker gelesenen Erzählung ist der Hamburger Arbeiterschriftsteller Willi Bredel (1901-1964), der im sowjetischen Exil 1944/45 die fiktive Liebesgeschichte "Der Opfergang" verfasst hat. Angesiedelt ist sie...

1 Bild

Unbequemes Denkmal?

René Senenko
René Senenko | Rotherbaum | am 28.08.2013

Hamburg: Dammtordamm | Was heißt "unbequeme Denkmäler" eigentlich? Sind das geschützte Baulichkeiten, die nicht mehr "zeitgemäß" sind, wie das so oft heißt? Was aber ist zeitgemäß, was nicht? Das "Bündnis für ein Hamburger Deserteursdenkmal" will sich am Denkmaltag mit einer Führung und einer Aktion dem umstrittenen Kriegsklotz am Dammtor kritisch annähern und versucht hier der Frage des "Unzeitgemäßen" auf dem Grund zu gehen. Man darf auf Klaus...

1 Bild

Was ist los am Freibad Ohlsdorf?

René Senenko
René Senenko | Alsterdorf | am 23.07.2013

Hamburg-Nord: Freibad Ohlsdorf | Schnappschuss