Deutsche Schach-Vize kommen aus Norderstedt

Anzeige
Inken Köhler blieb als einzige Spielerin der U20 von TuRa Harksheide ohne Niederlage. Sechs Punkte holte sie in den sieben Partien Foto: Maibom

Die U20-Mädchen von TuRa Harksheide schaffen es Platz zwei

Norderstedt Die U20-Mädchen von TuRa Harksheide sind Deutscher Vizemeister im Schach geworden. Als einziges Team blieben sie beim Turnier in Borken ungeschlagen, gewannen sogar gegen den späteren Meister SK Lehrte. Und doch gab es nur den zweiten Platz für die Norderstedterinnen. Grund dafür war der neue Modus für die Titelkämpfe. Nur neun Teams hatten für die Titelkämpfe gemeldet. Doch anstatt bei einem so kleinen Teilnehmerfeld das Turnier um einen Tag zu erweitern, um jeden gegen jeden spielen zu lassen, wurde ein nie erprobter, neuer Modus gewählt, bei dem die Teams eine unterschiedliche Anzahl an Spielen absolvieren mussten, was bei einigen Teams zu Streichresultaten führt und bei anderen nicht.

Modus in der Kritik

TuRa-Schach-Abteilungsleiter Eberhard Schabel kritisiert den Modus: „Der Modus sah zwischen den Teams immer nur Sieger vor. Ein Unentschieden zwischen zwei Top-Teams im Kampf um die Meisterschaft wurde nicht berücksichtigt. Wir wurden Teil eines Experiments mit ungewissem Ausgang“, ärgerte sich Schabel.
Allerdings müssen sich die TuRa-Spielerinnen auch etwas an die eigene Nase fassen. Ausgerechnet in zwei Vormittagspartien spielten sie nur Remis. Gegen die Karlsruher SF und gegen Muldental Wilkau-Haßloch gab es jeweils nur ein 2:2. Dabei hatte TuRa-Trainer Wolfgang Krüger vor dem Turnier die Vormittagsspiele als einfacher vorzubereiten bezeichnet.

Lehrte neuer Deutscher Meister

Fünf Siege errangen die TuRa-Mädchen Nathalie Wächter, Emily Rosmait, Inken Köhler und Jasmin Zimmermann. SK Langen (3:1), SK Lehrte (2,5:1,5), Hamburger SK (3,5:0,5), Leegebrucher SF (4:0) und Karlsruher SF (2,5:1,5). Am Ende wurde der Sieg gegen Leegebruch gestrichen. TuRa hatte zehn Mannschaftspunkte und 15,5 Brettpunkte. Lehrte als neuer Deutscher Meister ohne Streichresultat zehn Mannschaftspunkte und 20,5 Brettpunkte. „Damit ist Lehrte verdient Meister geworden“, gratuliert Schabel sportlich fair. Die U10 von TuRa zahlte beim DM-Turnier in Magdeburg das erwartete Lehrgeld. Nach sieben Spielrunden beendeten Philipp Ziming und Jacob Tingsen Guo, Sara Rößl, Nhat-Minh Duong und Vanessa Foos das Turnier auf Platz 48 unter 60 Teams. Sara Rößl war mit fünf Siegen in sieben Partien beste Aktive von TuRa. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige