Jan Maier wechselt in 2. Volleyball-Liga

Anzeige
SCALA-Trainer Jan Maier wechselt nach drei erfolgreichen Jahren zum VT Hamburg Foto: Maibom

SCALA-Trainer coacht ab sofort VT Hamburg

Von Thomas Maibom
Langenhorn
Schlechte Nachricht für die Volleyballerinnen des SC Alstertal-Langenhorn (SCALA). Trainer Jan Maier schließt sich zusammen mit Co-Trainer Matthias Krause dem VT Hamburg an. Für Abteilungsleiterin Petra Kerl kam die Nachricht überraschend. „Binnen weniger Tage kam die Anfrage an Jan und dessen Zusage beim Zweitligisten“, sagt die ehemalige Bundesligaspielerin. Sie wurde von der Entwicklung auf dem falschen Fuß erwischt: „Eigentlich wollten wir hier bei SCALA das, was wir mit Jan angefangen haben, gemeinsam bis zum Aufstieg in die 2.Bundesliga durchziehen.“

Guter Trainerjob

Jan Maier hat in den vergangenen drei Jahren gute Arbeit beim SC geleistet. Erst der Aufstieg in die 3. Liga, und diese Saison schlossen die Alstertal-Langenhornerinnen als drittbestes Team der Liga ab – und damit als zweitbeste Mannschaft Hamburgs hinter dem VT Hamburg. Maier gibt eine intakte Mannschaft ab. Das zeigte das Team beim Saisonabschlusssieg in Warnemünde. Der SV Warnemünde hatte vor zwei Wochen erst Vizemeister BBSC Berlin geschlagen. „Mein Team war aber sehr souverän,“ lobte Maier: „Warnemünde war bärenstärk, aber wir haben sehr gut gespielt. Ich bin sehr zufrieden und dankbar.“ Mit 3:0 (25:17, 28:26, 25:19) gewann der SC beim SVW, der nach der Niederlage absteigt.

Nachfolger gesucht

Auf Kerl kommt nun eine Menge Arbeit zu. „Es gibt nicht viele Trainer im Großraum Hamburg, die zu unserem Verein passen“, weiß die Abteilungsleiterin. Beim SC wird ohne großes Aufheben zu machen, grundsolide gearbeitet. Die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Teams und der Jugend ist ausgesprochen gut. Jan Maier war ein wichtiges Rädchen im System. Nur gut, dass die Mannschaft nun drei Wochen trainingsfrei hat. Drei Wochen in denen Kerl versuchen wird, einen neuen Trainer für die 1. Damen zu finden. Auf der Habenseite hat Petra Kerl ein intaktes Team, dass auch in der kommenden Spielzeit zusammen bleiben will. Und dazu die Zusage, dass Jan Maier keine der SCALA-Spielerinnen zum VTH abwerben will. „Jan unterstützt mich sogar bei der Suche nach seinem Nachfolger und organisiert mir Telefonnummern von Kandidaten“, lobt Petra Kerl den scheidenden Trainer. Bis Mai, wenn das Training wieder startet, will sie den neuen Trainer gefunden haben.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige