Langenhorn: Wassergymnastik als Reha-Sport

Anzeige
Wassergymnastik gilt als anerkannter Rehabilitationssport Symbolfoto: thinkstock

Mit einer Rehabilitations-Verordnung beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten

Langenhorn Über eine Kooperation mit dem Vitalclub ELIXIA in Hamburg-Langenhorn ist es dem HSV Gesundheitssport gelungen, nach langer Zeit wieder Wassergymnastik als anerkannte Reha-Maßnahme oder auch präventiv auf privater Basis anzubieten. Dafür stellt der Vitalclub Elixia sein spezielles Gymnastikbecken von sieben mal neun Meter Breite und einer Tiefe von 1,20 Meter sowie einer Wassertemperatur von 28 Grad zur Verfügung. Neben der Wassergymnastik steht natürlich das bekannte Angebot des HSV mit anerkannten Herz-, Lungen-, und Orthopädie-Sportgruppen in der Sporthalle auf dem HSV-Gelände in Norderstedt weiterhin zur Verfügung. Ein weitläufig bekanntes Problem ist, dass viele Menschen, die mit gesundheitlichen Beeiträchtigungen leben, ihren Körper schonen müssen. Doch dieser Ansatz ist nur bedingt richtig. Gerade diese Menschen sollten ihren Körper wieder bewusst und kontrolliert belasten. Mit einer entsprechenden ärztlichen Rehabilitations-Verordnung (Bogen 56) beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen sogar maßgeblich an den Kosten dieser Maßnahme. (wb)

Weitere Informationen sind unter Telefon 040/ 41551600 erhältlich
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige