Sechs Punkte für UHC-Damen

Anzeige
Julia Dudorov (Mitte) zeigte wie ihre Mitspielerinnen vom Uhlenhorster HC eine kämpferisch einwandfreie Leistung Foto: Maibom

Hockey-Damen auf dem Weg in die Play Offs

Hummelsbüttel UHC-Trainer Claas Henkel hatte eine klare Vorgabe vor dem zehnten Spielwochenende gegeben: „Wir müssen Dreier sammeln, um in die Play Offs zu kommen“, hatte der Chef der Hockey-Damen gefordert. Sein Team folgte der Anweisung. Das 4:0 gegen den TuS Lichterfelde und das 6:1 gegen den Berliner HC bescherten dem Uhlenhorster HC sechs Zähler. Auch wenn der UHC zwei Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte zu Gast hatte, war doch Geduld gefordert, ehe die beiden deutlichen Siege feststanden. Gegen Schlusslicht Lichterfelde stand es zur Halbzeit nur 1:0, gegen den Tabellenneunten Berlin gar 0:1. Was aber nicht darüber hinwegtäuscht, dass die Hamburgerinnen in beiden Spielen dominierten. Nur mit dem Toreschießen wollte es erst nach dem jeweiligen Seitenwechsel, nachdem Henkel die nötigen Feinjustierungen vorgenommen hatte, so richtig klappen. Celine Wilde blieb es nach einer kurzen Ecke vorbehalten, den einzigen Treffer des UHC vor der Halbzeit zu erzielen. Die weiteren Tore erzielten Eileen Hoffmann (5), Marie Mävers (2) sowie Katharina Otte und Celine Wilde (je 1). Für den Fitnesszustand der Hamburgerinnen sprach, dass sieben der zehn UHC-Treffer erst jeweils in den letzten 15 Minuten fielen. Am kommenden Wochenende hat der UHC außer der Partie gegen den Harvestehuder THC am Sonntag auch ein richtungweisendes Spiel in Sachen Play Offs zu bestreiten. Am Sonnabend spielen die „Uhlen“ beim Tabellenvierten Club an der Alster. Aktuell trennen beide Teams drei Punkte. Bei einem Sieg hätte der UHC dann vier Spieltage vor dem Ende der regulären Saison komfortable sechs Punkte Vorsprung auf die Nicht-Play-Off-Plätze. (tm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige