Für Hirnjogger und Knobelfans: Gedächtnisspaß in Lokstedt

Anzeige

Wer „Gedächtnissport“ hört, der denkt meist an Kreuzworträtsel und Sudoku-Hefte – praktisch für unterwegs, aber nichts für gesellige Zusammenkünfte. Doch wie beim Aerobic gilt auch hier: In der Gruppe schwitzt es sich einfach schöner. In Lokstedt ist dies seit Kurzem möglich.

Das Angebot heißt „Gedächtnisspaß“, organisiert wird es von der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. – davon sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen: Menschen mit (beginnender) Demenz sind natürlich willkommen, eine Diagnose ist allerdings keine Voraussetzung. Im Gegenteil: Geistig fit bleiben, seine kleinen grauen Zellen trainieren und nebenbei mit der ganzen Gruppe in Erinnerungen an früher schwelgen – das spricht Knobelfans genauso an wie Nostalgiker. Wer nebenbei noch sein Gedächtnis trainiert: Umso besser!

Wie läuft so ein Treffen ab?

Zwei Mitarbeiterinnen der Alzheimer Gesellschaft Hamburg bereiten die Treffen vor, bringen Materialien mit und setzen thematische Schwerpunkte. Gleichzeitig wird Raum gelassen für individuelle Geschichten und das aktuelle Tagesgeschehen. Abwechslung steht für die Leiterinnen an erster Stelle. Mal stehen Wortfindungsspiele auf dem Programm, mal taucht die Gruppe in historische Begebenheiten ab. Eine Konstante gibt es allerdings bei jedem Treffen: Kaffee und Gebäck versüßen die Hirnakrobatik. Eine Teilnehmerin bringt ihre Erfahrung nach einem Treffen auf den Punkt: „Es hat richtig Spaß gemacht, und nebenbei habe ich etwas für mein Gedächtnis getan!“

Wenn es doch ernst wird?

Im Anschluss an die zweistündigen Treffen besteht darüber hinaus regelmäßig die Möglichkeit zur persönlichen Beratung rund um das Thema Gedächtnisprobleme. Eine Mitarbeiterin der Alzheimer Gesellschaft Hamburg beantwortet dazu unter vier Augen Ihre Fragen – seien sie allgemein oder persönlich, für sich selbst oder einen Freund oder Verwandten betreffend.

Wie kann ich teilnehmen?


Haben Sie Lust bekommen, Ihre Hirnzellen auf Trab zu bringen? Schnuppern Sie doch einfach mal rein. Das Angebot wird gefördert von der Günter und Lieselotte Powalla Stiftung und ist kostenfrei zu besuchen.

Treffpunkt: Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage der Powalla-Stiftung
Hagendeel 31, 22529 Hamburg-Lokstedt

Zeit: An zwei Mittwochen im Monat (die genauen Daten erfahren Sie bei der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.) zwischen 9:30 und 11:30 Uhr.

Ansprechpartnerin: Frau Maren Niebuhr-Rose
Anmeldung: Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V.
Tel.: 040 – 68 91 36 25
E-Mail: info@alzheimer-hamburg.de
www.alzheimer-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige