“Krieg ist nur vorne scheiße, hinten geht’s!”

Wann? 01.04.2014 18:00 Uhr

Wo? Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85 |

Am 1. April 2014, 18 Uhr, liest Georg Weber aus seinem Buch “Krieg ist nur vorne scheiße, hinten geht’s!” in der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität.

Ein TATORT-Kommissar in Afghanistan


“Ein Schauspieler zieht in den Krieg! Kein Journalist, der einmal hineingeschnuppert hat, kein verwundeter oder traumatisierter Heimkehrer, der sein Schicksal zu verarbeiten versucht. Gregor Weber, ehemaliger Tatort-Kommissar und Autor, hat sich für einen Einsatz in Afghanistan von der Bundeswehr reaktivieren lassen. Er beschreibt die intensiven, monatelangen Vorbereitungen seiner Einheit auf Land, Menschen und Krieg. Erzählt aus der Perspektive des Armeeangehörigen die Realität des Bundeswehr-Einsatzes im Außenlager.
Einen so nüchternen, vorurteilsfreien Blick hat noch kein Autor in das Getriebe der Armee im Kriegseinsatz geworfen. Weber schreibt mit höchstem Respekt von den täglichen Leistungen deutscher Soldaten, schreibt von Bürokratiewahnsinn, Borniertheit und Eitelkeiten und dem kollektiven Ringen einer überforderten Truppe, in einem von vornherein aussichtslosen Einsatz zu bestehen.” (Verlagsanzeige)

Der Eintritt ist frei!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige