Spionage in der Weltgeschichte. Vortrag in der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität

Wann? 24.02.2016 18:00 Uhr

Wo? Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85 | Die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität lädt ein zu einem Vortrag von PD Dr. Helmut Stubbe da Luz, Historiker, Hamburg:

Spionage in der Weltgeschichte

Mittwoch, 24.02.2016, 18 Uhr

Spionage ist sicher nicht „das zweitälteste Gewerbe“, wie Sensationsjournalisten von einander abzuschreiben pflegen. Aber sie ist so alt, wie menschliche Gesellschaften bzw. deren Häuptlinge, später Staatsapparate, Außenpolitik miteinander betreiben – über zeitliche und räumliche Eingrenzungen hinweg, in häufig neuen Varianten, im Kern jedoch – modellhaft – stets gleich.
Spionage unter welthistorischem Aspekt zu behandeln, verlangt zunächst nach einer universal gültigen Definition: Wie sieht das Grundszenario von Spionage aus, welche Akteure spielen welche Rollen? Sodann wird nach Spionage-Konjunkturen gesucht, eine Verbindung zum Prozess des Staatswachstums und der Nationsbildung hergestellt, schließlich unter Berücksichtigung der informationstechnischen Entwicklung gefragt, welche Wandlungen

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Hamburger Politiker als DDR-Spione im Kalten Krieg, die noch bis 31.03.2016 in der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität präsentiert wird. Der Eintritt ist frei.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein für Geschichte des Weltsystems e.V. (VGWS).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige