Abbrucharbeiten am Bürgerhaus Wandsbek

Anzeige
Der Abriss von Bürgerhaus Wandsbek und Schule hat begonnen Foto: rg
Hamburg: Wandsbeker Allee 53 |

Baulücke macht Platz für 132 neue, geförderten Wohnungen direkt an der Wandse

Rainer Glitz
Wandsbek
Vier Bagger stehen auf dem Grundstück Wandsbeker Allee/Kattunbleiche. Das Dach des ehemaligen Bürgerhauses ist abgedeckt. Das alte Schulgebäude daneben besteht nur noch aus einem riesigen Haufen Bauschutt (das Wochenblatt berichtete). Das querliegende Gebäude an der Kattunbleiche steht noch, kommt aber als nächstes weg. „Hier im Theatersaal fanden jahrelang die Sitzungen der Bezirksversammlung Wandsbek statt“, sagt Rainer Schünemann etwas wehmütig. Auch für Erhalt und zwischenzeitliche Wiedereröffnung des Bürgerhauses hat der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bezirksfraktion lange gekämpft.„Das war die Keimzelle für das Kulturschloss, hier haben wir erste Erfahrungen gesammelt“, sagt er. Die Baulücke soll mit 132 neuen, geförderten Wohnungen der Baugenossenschaft Dennerstraße geschlossen werden.

Für Familien und Senioren

Zielgruppe sind Familien, Senioren und Studenten. Auch Platz für kleine Läden soll es geben. „Dort kann man dann einen Schnack mit den Nachbarn oder den Verkäufern halten, ein wichtiger sozialer Faktor“, sagt Schünemann. Durch den vier- bis fünfgeschossigen Komplex wird ein öffentlicher Weg zur Wandse führen, dazu kommt eine neue Brücke. Auch Fuß- und Radwege werden erneuert, allerdings erst nach der Fertigstellung, voraussichtlich im Frühjahr 2019. Dann wird auch die Wandsbeker Allee saniert. „Das ist ein attraktiver Standort mit vielen Geschäften in der Nähe, guter Verkehrsanbindung und direktem Zugang zum Wandsewanderweg“, sagt Schünemann. Eine klare Aufwertung für das Quartier, das künftig Wohnen und Gewerbe bieten werde. Auch das Problem mit dem Verkehrslärm sei lösbar.

Lesen Sie auch: Der Schandfleck in Wandsbek
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
521
Rainer Stelling aus St. Georg | 13.10.2017 | 20:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige