Ein Foodblog in Marienthal

Anzeige
Spargelcreme-Suppe
 
Rindersteaks mit Kräuterbutter und Bratkartoffeln norddeutsche Art
Es ist kein Restaurant, das man unter dieser Adresse in der Gustav-Adolf-Straße 34a findet. Man kann dort auch nicht zum Essen eingeladen werden, es sei denn, man ist ein Freund, Bekannter oder Nachbar des dort Ansässigen. Aber diese Adresse ist Dreh- und Angelpunkt für das Foodblog Nudelheissundhos von Thomas Biedermann. Für dieses bereitet Thomas fast täglich teils traditionelle, alt bekannte oder neue, von ihm kreierte Gerichte zu.

Mit der Zubereitung allein ist es aber nicht getan, ein Foodblog im Internet bedarf einiger Sachen mehr, um attraktiv daher zu kommen und möglichst viele Leser anzulocken. So werden die zubereiteten Speisen professionell fotografiert. Manchmal wird die Zubereitung der Gerichte in einfachen Rezept-Videos festgehalten. Und dann veröffentlicht Thomas die Rezepte nebst Fotos und eventuell einem Video in seinem Foodblog. Thomas spart bei der Zubereitung auch nicht an guten Ratschlägen, damit die Gerichte auch gut gelingen.

Auf diese Weise hat es Thomas in mittlerweile 5 Jahren auf immerhin über 1.400 Rezepte bzw. Blogbeiträge geschafft. Der Name des Foodblogs ist schwer verständlich, aber von Thomas schnell und einleuchtend erklärt. „Das ist Kindersprache. Damit habe ich als 2–Jähriger das Gericht bezeichnet, das ich damals – und heute – am liebsten aß bzw. esse: Nudeln, Fleisch und Sauce – also Nudel, Heiss und Hos.“

Schwerpunkt der Rezepte in seinem Foodblog sind Rezepte mit Fleisch und auch Innereien, und schließlich verständlicherweise Pasta. Aber er ist auch sehr international ausgerichtet und weltoffen, kennt bei der Zubereitung von Gerichten nur wenig Scheu oder Grenzen, Ekel schon gar nicht und lernt immer gern hinzu. So enthält sein Foodblog auch Rezepte zu Pferdefleisch und eine stattliche Anzahl an Insektengerichten. Gerade letzteres ist in den letzten Jahren in bestimmten Bevölkerungsschichten zu einem Trend in der Ernährung geworden, die Zubereitung von Insekten ist hipp und nimmt weiter zu und soll sogar eine Möglichkeit sein, den Hunger in vielen Ländern zu reduzieren. Thomas weiß, das auch in unserem Kulturkreis die Zubereitung von Insektengerichten vor einigen Jahrhunderten wie gewohnt auf dem Speisezettel stand, nur leider ist dieses Wissen im Laufe der Jahre fast vollständig verloren gegangen.

Ein weiteres Anliegen von Thomas ist somit, dass man Ekel oder Scheuklappen bei der Zubereitung von ungewohnten oder unbekannten Zutaten überwindet. „Denn dies ist nur eine Einstellungssache und findet somit im Kopf statt.“ Aus diesem Grund findet man in seinem Foodblog auch jeweils ein Rezept zu Hundefleisch, Katzenfleisch und Meerschweinchenfleisch.Thomas selbst kann diese Gerichte in Deutschland leider nicht zubereiten, das Tierschutzgesetz verbietet Zucht, Handel und Verkauf der ersten beiden genannten Tierarten.Diese Tiere sind in unserem Kulturkreis eher Haustiere zum Kuscheln, die zur Familie gehören. In anderen Ländern und Kulturen werden jedoch bestimmte Rassen dieser Tiere gezüchtet, stehen auf dem Speisezettel und gelten als Delikatesse. Gebratenes Meerschweinchen ist in Peru sogar das Nationalgericht, jährlich werden für die Zubereitung dieses Gerichts mehr als 100.000 Tiere, die extra für den Verzehr gezüchtet werden, geschlachtet. Wie heißt es so schön, andere Länder, andere Sitten. Warum also nicht einmal die Scheuklappen im Kopf fallen lassen und sich neuen kulinarischen Erfahrungen öffnen?

Thomas feiert in seinem Foodblog gerade sein 5-jähriges Bestehen mit einem Foodblog-Event zum Thema „Pasta“. Es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Also mach mit und beteilige Dich: https://www.nudelheissundhos.de/2017/05/21/event-z...

Und um immer die aktuellsten Rezepte zu erhalten, empfiehlt es sich, das Foodblog mit einem RSS-Feed zu abonnieren. Der Button dazu findet sich im Foodblog ganz oben rechts. Das Foodblog ist zu finden unter: https://www.nudelheissundhos.de.

Viel Spaß beim (Nach-)Kochen und Genießen!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige