Hamburger Ausländerbehörde umgezogen

Anzeige
Das ehemalige Imtech-Gebäude an der Hammer Straße Foto: fbt
Hamburg: Hammer Str. 32-34 |

Neuer Standort ist jetzt in der Hammer Straße im Stadtteil Wandsbek

Hamburg Das Einwohner Zentralamt Hamburg (EZA) hat das frühere Imtech-Gebäude an der Hammer Straße in Wandsbek bezogen. Die Behörde für Inneres und Sport, zu der das Amt gehört, hat rund 16.000 Quadratmeter für 20 Jahre angemietet. Den größten Teil des Gebäudes bezieht die Ausländerbehörde mit fast 300 Mitarbeitern, insgesamt arbeiten rund 500 Menschen an dem Standort. Die Ausländerbehörde ist für alle aufenthaltsrechtlichen Belange von Asylbewerbern in Hamburg zuständig. Das können Fragen zum Asylstatus, Arbeitserlaubnis oder Reisebeschränkungen sein. Es wird auf jeden Fall mehr los sein, denn „täglich kommen bis zu 1.000 Kunden zu uns“, sagt ein Sprecher des Zentralamtes. Bislang war die Behörde an der Amsinckstraße in der Innenstadt angesiedelt. Der Raum war aber begrenzt und reichte mit rund 14.300 Quadratmetern nicht mehr für die gestiegenen Anforderungen der Behörde aus. Wie hoch die Mietkosten an den Besitzer, einen kanadischen Immobilienfonds, sind, teilte die Behörde nicht mit. (mdt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige