open campus

Wann? 27.06.2015 10:00 Uhr bis 27.06.2015 17:00 Uhr

Wo? Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg DE
Anzeige
Professor Dr. Julian Nida Rümelin, ehemaliger Kulturstaatsminister, spricht um 11:30 Uhr über "Philosophie einer humanen Bildung"
Hamburg: Helmut-Schmidt-Universität | Am 27. Juni 2015 präsentiert sich die Helmut-Schmidt-Universität von 10 bis 17 Uhr mit einem umfangreichen Programm der Öffentlichkeit. „Perspektive Bildung“ lautet das Motto des Tages. Zu den Höhepunkten gehören der Eröffnungsvortrag von Ex-Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin und eine Vorlesungsreihe für Kinder. Zum Abschluss des Tages werden bei einem großen Appell 380 Offizieranwärterinnen und anwärter zu Leutnanten ernannt.

Mit einem großen Programm öffnet die Universität der Bundeswehr Hamburg am Sonnabend, dem 27. Juni 2015, ihre Türen: Beim „open campus“ präsentieren Studierende und Wissenschaftler mit Ausstellungen, Laborführungen, Vorträgen und Experimenten ihre Projekte. Außerdem gibt es Campusführungen, einen Bücherflohmarkt und natürlich die obligatorische Erbsensuppe, die bei keinem Tag der offenen Tür der Bundeswehr fehlen darf.

Ein besonderes Highlight gibt es gleich zu Beginn des Tages: Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie und ehemaliger Kulturstaatsminister im ersten Kabinett Schröder, spricht um 11:30 Uhr über die „Philosophie einer humanen Bildung“.

Ein spezielles „Angebot für junge Forscher“ besteht aus einer Reihe von Vorlesungen, die besonders für Schulkinder von 8 bis 14 Jahren geeignet sind.
Daneben gibt es eine Kinderbetreuung mit Hüpfburg, Kinderschminken, Kletterwand und Spielen.

Bundeswehr zum Anfassen gibt es an der ansonsten zivilen Universität: Die Logistiktruppe der Bundeswehr stellt ihr Fähigkeitsspektrum dar. Und auch das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg ist wieder dabei und zeigt verschiedene Ausbildungsgeräte für Mediziner und Rettungskräfte.

Um 16:00 Uhr ernennt der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, Markus Grübel, rund 380 Offizieranwärterinnen und -anwärter zu Leutnanten und Leutnanten zur See und damit zu Offizieren. Dieser Beförderungsappell ist das größte militärische Zeremoniell, das jährlich in der Freien und Hansestadt Hamburg stattfindet. Rund 1.800 studierende Offiziere und Offizieranwärter treten auf dem Campus in Formation an, wenn der Staatssekretär im Beisein zahlreicher Ehrengäste die Beförderung vornimmt. Der Appell beginnt um 15:45 Uhr mit dem Antreten der Soldaten. Gäste sind herzlich willkommen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige