Polizei Hamburg nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Anzeige
Hamburg-Jenfeld: Hamburger Ermittler haben mehrere mutmaßliche Drogendealer gestellt Symbolfoto: wb
Hamburg: Grabkeweg |

In Jenfeld haben Ermittler bei Durchsuchungen Drogen und Geld sichergestellt

Jenfeld Rauschgiftfahnder haben am Donnerstag (9. Februar) im Rahmen von Drogenermittlungen Durchsuchungsbeschlüsse in Hamburg-Jenfeld durchgeführt. Im Fokus der Ermittlungen standen zwei Tatverdächtige (27 und 29 Jahre alt), die bereits seit Juli 2016 gewerbsmäßig mit Kokain und Marihuana in einer Spielhalle gehandelt haben sollen.

5.000 Euro Drogengeld

In der Spielhalle stellten die Beamten 16 Personen fest. Bei einem 36 Jahre alten Tatverdächtigen wurden 5.000 Euro mutmaßliches Drogengeld sichergestellt. Der 29-jährige Hauptverdächtige wurde nicht angetroffen. Sein 27 Jahre alter Komplize wurde in seinem Fahrzeug gestoppt und vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden 1,5 Kilogramm Marihuana und 200 Gramm Kokain gefunden. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter zugeführt.

2,5 Kilogramm Marihuana

Im Zuge der Durchsuchungen wurden zwei weitere Personen wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Insgesamt beschlagnahmten die Ermittler 2,5 Kilogramm Marihuana und etwa 270 Gramm Kokain. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige