Wandsbeker Kickboxer erfolgreich

Anzeige
Die Medaillengewinner Nele und Nasser trainieren auch gemeinsam Foto: th

Weltmeisterin verteidigt auch Europameistertitel

Wandsbek Eine Reise, die sich gelohnt hat: Von den diesjährigen Jugend- und Junioren-Europameisterschaften der WAKO („World Association of Kickboxing Organisation“), die im mazedonischen Skopje stattfanden, kehrte die kleine Delegation von Feuersports mit drei MedaiIlen zurück. Nele Feuer verteidigte ihren Europameistertitel und gewann darüber hinaus mit ihrem Vereinskameraden Nasser Nabizade als Mitglied des Deutschen Nationalteams Silber.

Seit vier Jahren ungeschlagen

Als zweifache Weltmeisterin und Titelverteidigerin war Nele Feuer in ihrer Alters- und Gewichtsklasse („Older Cadets“/ + 65kg) in der Disziplin „Point Fighting“, die wie beim Fechten nach jedem Treffer unterbrochen wird, die Favoritin. Eine Rolle, welcher die 14-Jährige Tonndorferin auf Anhieb gerecht wurde. Nach zwei Abbruchsiegen durch technischen K.o. (mehr als zehn Punkte Vorsprung) über zwei Teilnehmerinnen aus Irland (10:0) und Polen (13:3) traf Nele, Neuntklässlerin der Gyula-Trebitsch-Stadtteilschule, im Finale abermals auf eine Irin, lag 20 Sekunden vor Schluss der zweimal zweiminütigen Auseinandersetzung, insbesondere durch ihre guten Handtechniken (Backfist“, „Punch“) 7:4 in Führung. Am Ende wurde es für Nele allerdings noch einmal etwas eng, doch gewann sie schließlich mit 7:6. „Als Trainer und Papa bin ich natürlich stolz auf meine Tochter“, so Frank Feuer. „Sie ist bei Welt- und Europameisterschaften mittlerweile seit vier Jahren ungeschlagen.“

Aus für Alica Osmanovic

Bereits in Runde eins die Segel streichen musste Neles Klassenkamerad Nasser Nabizade. Doch schlug sich der 14-Jährige, der in der mit 16 Aktiven besetzten Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm startete, gut aus der Affäre, verlor gegen den späteren Schweizer Vizeeuropameister nur mit 6:8. Aber auch Nasser stand am Ende nicht mit leeren Händen da. Als Mitglied des Nationalteams, dem auch Nele angehörte, bewies er große Nervenstärke, die mit Silber belohnt wurde. Nach Siegen über Großbritannien und Ungarn, musste man sich erst im Finale Kroatien geschlagen geben. Nicht zu einer Medaille reichte es diesmal für die dritte Starterin von Feuersports. Nach Auftaktsieg durch technischen K.o. über eine Griechin verlor Alica Osmanovic (17) ihren zweiten Fight gegen ihre britische Kontrahentin mit 11:16 und schied damit aus.

Probetraining

Wer den jungen Kickboxern von Feuersports nacheifern möchte, ist herzlich zu einem Probetraining ins Dojo Oelmühlenweg 4 eingeladen (tägl. Mo. - Do. 18 - 19 Uhr). Telefonische Infos bei Frank Feuer unter 0173 / 596 68 66.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige