Pflanze sucht Nachbarn in Meiendorf

Anzeige
David Glissmann (l.) und Hoda Ali-Bek freuen sich auf den ersten gemeinsamen Salat, den sie aus dem hier geernteten Gemüse kreieren wollen Foto: Grell
Hamburg: Finnmarkring |

Projekt der Kirchengemeinde bietet Hobbygärtnern eigene Hochbeete

Von Reinhard Meyer
Meiendorf
Der Jugendclub Mittendrin lädt ein zur Eröffnung des Meiendorfer Nachbarschaftsgartens. Eingeladen sind alle Meiendorfer Nachbarn, die sich als Nachbarn fühlen – und eben auch die, die in Meiendorf neu hinzugezogen sind. Ein Garten mit Hochbeeten soll angelegt werden. Jeder „Nachbar“, der sich anmeldet, kann ein Hochbeet in eigene gärtnerische Verantwortung übernehmen. Das Material, Erde und eine Grundversorgung mit Samen und Pflanzen werden gestellt. Die Wasserversorgung wird durch Aufstellung einer Regentonne gesichert – gegebenenfalls auch durch den Jugendclub Mittendrin.

Kontakte und Gespräche fördern


„Der Nachbarschaftsgarten soll Gespräche unter den neuen gärtnerischen Nachbarn anregen und gegenseitige Verantwortung fördern“, sagt David Glissmann, der zusammen mit Hoda Ali-Bek das Projekt ins Leben gerufen hat. „Wir pflanzen alles an, was uns so in den Sinn kommt“, betonen die beiden Anwohner, die hier nicht nur in verschiedenen Hochbeeten aussäen, sondern auch mal eine Pflanze in einem alten Schuh unterbringen. Hoda Ali-Bek ist dabei und freut sich, hier auch bald gemeinsam mit anderen ernten zu können. „Das Gärtnern macht wahnsinnig viel Spaß“, so die junge Frau aus Syrien. Die Hobbygärtner sollen die Erfahrung machen, wie gute Nachbarschaft das Leben leichter machen kann. Die Neugärtner können Camping-Sitzmobiliar mitbringen und am blühenden Hochgarten gemeinsam ihre Freizeit genießen. Angedacht ist die Gründung eines Freizeitteams, das Treffen und kleine Feste organisiert. Zum Jugendclub gehört eine Grillanlage, die für solche Feste genutzt werden kann.

Anmeldungen


Der Meiendorfer Nachbarschaftsgarten wird durch das Diakonieprojekt „Türen öffnen – Vielfalt vor Ort erleben“ sowie durch das „Europa fördert – Asyl-, Migrations- und Integrationsfond“ gefördert. Anmeldungen bitte bei der Jugendclub-Leiterin Anna Kim, David Glissmann per E-Mail an: jcm-mittendrin@web.de oder unter Telefon 679 99 647. Eröffnung des
Nachbarschaftsgartens, Sonnabend 3. Juni, 15 -17 Uhr, Wiese am Finnmarkring/bei der Inlinerbahn
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige