Serie Naturheilverfahren: Was ist eigentlich ... Bioresonanz?

Anzeige
Naturheilpraxis Via Salvia
Hamburg: Naturheilpraxis Via Salvia | In dieser Serie stellt Ihnen Heilpraktiker Karsten Dinse einzelne Naturheilverfahren vor.
Heute: Bioresonanz
Es gibt Zeiten im Leben von uns Menschen, da sind wir "missgestimmt", "ticken nicht richtig" oder sind "aus dem Gleichgewicht". Unseren Zellen geht es von Zeit zu Zeit genau so. Schon aus der Schule wissen wir, dass jedes Atom auf der Welt schwingt. Also schwingt auch jede Körperzelle auf seine besondere eigene Art. Ist diese Schwingung durch z.B. äussere Einflüsse gestört, geht es dem Körper an der Stelle nicht mehr gut. Mit verstimmten Geigen in einem Orchester kann kein harmonisches Stück mehr gespielt werden. Man hat eher den Eindruck von Katzenjammer. Vergleicht man diesen Zustand mit dem Menschen, würde man das wohl Krankheit nennen, wobei die Geigen für ein bestimmtes Organ und das Orchester für die Gesamtheit der Organe (den Körper) steht. Gibt der Orchesterchef mit der Stimmgabel nun den richtigen Ton vor, können die Geiger ihre Instrumente wieder richtig stimmen und sich harmonisch in das Orchester einfügen. Der Körper wird heil. Bei der Bioresonanz folgt man diesem Gedankenbild. Bioresonanzgeräte erzeugen bestimmte harmonische Schwingungsmuster, die der richtigen Schwingung des Organs entsprechen und die dem Patienten dann unhörbar über Kabel "vorgespielt" werden. Nimmt der Körper diese Schwingung auf - tritt also in Resonanz - kann die "Biomasse Mensch" (die Zellen) sich harmonisieren und dann heilen. Daher die Bezeichnung Bioresonanz.
Weitere Informationen erhalten Sie gerne in der Naturheilpraxis Via Salvia von Heilpraktiker Karsten Dinse, Ringstrasse 143, 22145 Hamburg, Tel. 040 / 6489 1008, www.viasalvia.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige