Gericht Wandsbek verhängt Geldstrafe für Beleidigung

Anzeige
Hamburg-Wandsbek: Das Amtsgericht verurteilt Kioskbesitzer am Wandsbeker Markt zur einer Geldstrafe wegen Beleidigung Symoblfoto: thinkstock

Sex gegen Gefälligkeit? Kioskbesitzer Ali D. muss zahlen

Von Martin Jenssen
Wandsbek
Sie ist eine elegante Erscheinung, die schlanke junge Frau mit dunkler Hautfarbe, die an einem Kiosk am Wandsbeker Markt beleidigt wurde. Adelina A. (Name geändert) bat am 2. September vergangenen Jahres den Verkäufer Ali D. (44): „Darf ich in dem Geschäft kurz mein Handy aufladen?“ Der Angestellte hatte nichts dagegen, forderte aber nach Erfüllung der Gefälligkeit eine Gegenleistung. Er deutete eine orale Befriedigung an und sagte zu der jungen Frau: „Danach wird deine schlechte Laune schnell vergehen!“ Die ekelhafte Andeutung meldete die Frau der Polizei und sie zeigte den Verkäufer an. Der bekam einen Strafbefehl über 120 Tagessätze und legte dagegen Einspruch ein.

900 Euro Bußgeld

Wegen des Vorwurfs der „Beleidigung“ musste sich Ali D. deshalb vor dem Amtsgericht Wandsbek verantworten. „Es könnte in diesem Fall zu einem Missverständnis gekommen sein“, sagte der Anwalt des Angeklagten. Ali D. hatte sich an dem Kiosk mit einem Freund auf Türkisch unterhalten. Die beiden hatten gelacht. Der Anwalt: „Das kann die Zeugin falsch gedeutet haben.“ Die Tat wollte der Anwalt allerdings nicht unbedingt anfechten, da sein Mandant bereits einschlägig vorbestraft war. Einsichtig zeigte sich der Angeklagte vor Gericht nicht. Eine Entschuldigung gegenüber der Zeugin kam ihm nicht über die Lippen. Den Ehemann der Zeugin bezeichnete er als „unerwünschte Person“ an dem Kiosk. Der Richter glaubte nicht an ein Missverständnis. Der Angeklagte muss deshalb ein Bußgeld von 900 Euro entrichten (90 Tagessätze à 10 Euro). „Die Grenzen der Geschmacklosigkeit wurden durch die Andeutungen, die sie der Kundin gegenüber gemacht haben, weit überschritten. Sie sollten sich künftig ihren Kunden gegenüber anders verhalten“, gab der Richter dem Angeklagten mahnend mit auf den Weg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige