Religionen an einen Tisch bringen

Anzeige
Stephan Thieme hat interessante Ideen Foto: fbt
Hamburg: Havighorster Redder 50 |

Neuer Verein soll Kommunikation im Stadtteil Billstedt fördern. Pastor Thieme hat bereits interessante Ideen

Billstedt Mümmelmannsbergs evangelischer Pastor Stephan Thieme (55) hat große Pläne. Demnächst wird sich der Runde Tisch Religion mit einer Vereinssatzung befassen: Der zukünftige Verein zur Förderung der interreligiösen und interkulturellen Kommunikation soll Träger des interreligiösen Stadtteilkantors sein, den Thieme gern in Mümmelmannsberg etablieren will. Thieme, der mit einer Iranerin verheiratet ist, findet solches Engagement nicht nur privat wichtig, sondern ihn treiben, wie er berichtet, auch die „gesellschaftliche Diskussion, die Zustände an den Schulen“ an. Auch die Zahlen seiner eigenen Gemeinde sind deutlich: Als 1976 das Gemeindezentrum am U-Bahnhof Mümmelmannsberg eingeweiht wurde, gab es noch 13.500 evangelische Christen in Mümmelmannsberg, jetzt gehören noch 2.600 zur Gemeinde. „Mümmel“, wie der Stadtteil oft genannt wird, hat 19.000 Einwohner. Dass Religion keine Rolle mehr spielt, bedeuten die Zahlen aber nicht: Während des Gesprächs mit dem Hamburger Wochenblatt wird eine Taufe angemeldet.

Weitere Religionsvertreter willkommen


Am runden Tisch der Religionen sitzen alle Mümmelmannsberger Schulleiter und die interkulturellen Beauftragten der Schulen. Daniel Abdin, Chef des Raths der Islamischen Gemeinden (SCHURA) ist dabei, Anima Awudu-Deuteh und ihr Mann Ali Awudu (Vorstand einer afrikanischen, muslimischen Gemeinde) gehören ebenso dazu, außerdem Christiane Beetz, die den Bezirksausschuss der evangelischen Christen in Mümmelmannsberg leitet. Die liberale jüdische Gemeinde ist, wie die katholischen Christen, informiert, die orthodoxen Juden will Thieme ebenfalls einladen. Weitere Vertreter anderer Religionen seien willkommen, so der Pastor. Drei Mal saß man bislang zusammen. Mit dabei ist die Bundesaktion Demokratie Leben, die laut Thieme 44.000 Euro jährlich nach Mümmelmannsberg für Projekte gibt. Hinter der Kantor-Idee steht auch das Projekt Trimum. Der Mümmelmannsberger Pastor wird auf dem kommenden evangelischen Kirchentag ebenfalls auf einem Diskussionspodium zum Thema sitzen. (fbt)

Kontakt und weitere Infos von Stephan Thieme über die Website der Gemeinde: Ev.-Luth. Gemeindezentrum Mümmelmannsberg mit Kirche

Weitere Infos: Projekt Trimum
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige