Mümmelmannsberger Kanuten starten in eine neue Saison

Anzeige
Hamburg: Wassersport | Für den Aufbau einer neuen Kanupolo-Mannschaft sind Schülerinnen und Schüler im Alter ab etwa 12 Jahren herzlich willkommen.
Kanupolo ist eine Mischung aus Handball, Basketball und einer Prise Rugby - und alles natürlich auf und manchmal auch unter Wasser. Es ist eine schnelle Mannschaftssportart in kleinen sehr wendigen Kajaks, die ein hohes Maß an Reaktions- und Koordinationsvermögen verlangt. Das Training findet regelmäßig im Freibad Ostende in Tonndorf statt. Auf Turnieren messen die Spieler sich mit anderen Teams aus dem norddeutschen Raum.
An Wochenenden und in den Ferien sind die Kanuten oft mit Zelt und Kanu unterwegs, um neue Flüsse zu erkunden. Gelegenheit die eigenen Grenzen auszutesten gibt es bei Wildwasserfahrten in den Alpen. In diesem Jahr geht es in den Sommerferien zum Loch Ness in Schottland.
Ursprünglich als Schulsportverein der Stadtteilschule Mümmelmannsberg gegründet hat sich der Verein inzwischen zu einem „vollwertigen“ breitensportorientierten Verein gemausert. Ein Großteil der meist jugendlichen Mitglieder kommt aus den östlichen Stadtteilen Hamburgs.
Die Möglichkeit den Verein kennenzulernen bietet sich jeden Mittwoch ab 17.00 h im Ostendebad in Tonndorf. Als besonderen Service für Mümmelmannsberger gibt es einen Shuttlebus. Er startet ab 17. Mai jeden Mittwoch um 17.00 h am "rostigen Denkmal" (Kandinskyallee, Ecke Große Holl), Rückkehr gegen 20.30 h. Wechselkleidung und Badezeug nicht vergessen.
Kontakt: mail@gsm-kanu.de, Marcel Lenz Tel. 0163 7671412, Jan Evers Tel. 4917673

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige