Kokoswasser und seine Wirkung auf den menschlichen Organismus

Anzeige
Coconut with splashing water over white

Kokoswasser ist ein Trendgetränk und wird als das "Wellnesswunder" gehandelt. Viele Prominente schwören auf die Wirkung der Flüssigkeit aus der Kokosnuss. Ob Kokoswasser wirklich gesund ist und welche Wirkung das Trendgetränk auf den menschlichen Organismus hat, erfahren Sie hier.

Kokoswasser - Ursprung des Trendgetränks

Das Kokoswasser wird aus der grünen Kokosnuss gewonnen. Die Kokosnuss ist die Frucht der Kokospalme und dieses tropische Gewächs hat hohe Wärmeansprüche. Die grüne Kokosnuss-Variante wächst beispielsweise in Indonesien. Andere Anbaugebiete für Kokospalmen sind Thailand, Brasilien, Sri Lanka, Indien, Malaysia, Mexiko, Papua-Neuguinea sowie die Philippinen. Mit einem Anbauanteil von ca. 18 Millionen Tonnen Kokosnüssen im Jahr ist Indonesien weltweit führend. Die grüne Kokosnuss enthält unterschiedliche Mengen Kokoswasser. Generell gilt, je frischer die Kokosnuss, desto mehr Flüssigkeit enthält sie. Eine frische Kokosnuss kann bis zu einem Liter Kokoswasser tragen. Das Wasser der Kokosnuss dient Ländern wie Indonesien als wichtige Trinkwasserquelle. Wenn das Trinkwasser knapp oder ungenießbar ist, schafft das Kokoswasser Abhilfe. Genau wie das deutsche Trinkwasser, enthält Kokoswasser essenzielle Mineralstoffe, die der Mensch benötigt.

Kokoswasser - gesunde Inhaltsstoffe mit Kalorien

Kokoswasser enthält die für den Menschen wichtigen Spurenelemente Jod, Kupfer, Eisen, Mangan und Zink. Zu den Mineralstoffen, die in Kokoswasser vorhanden sind, gehören Phosphor, Kalzium, Kalium, Magnesium, Schwefel und Natrium. Das Kokoswasser ist besonders reich an Kalium, einem wichtigen Mineralstoff, ohne den keine Zellaktivität im menschlichen Körper möglich wäre. Des Weiteren finden sich im Kokoswasser zahlreiche Vitamine, die wichtig für das Gehirn, das Immunsystem und zahlreiche Organaktivitäten sind. Zu den vertretenen Vitaminen gehören die B-Vitamine B1 bis B3, B5 bis B7 und B9. Vitamin C und Folsäure sind ebenfalls im Kokoswasser vorhanden.

Kokoswasser ist reich an Inhaltsstoffen, weißt aber auch Kohlenhydrate auf und besitzt Kalorien. In 100 ml Kokoswasser sind 24 kcal vorhanden. Das entspricht ca. 100 kJ, die sich aus 0,4 g Fett, 0,25 g Eiweiß und 4,9 g Kohlenhydraten zusammensetzen. Die Menge an Kohlenhydraten ist nicht besorgniserregend und spielt nur eine Rolle, wenn das Kokoswasser literweise getrunken wird.
Durch die gesunden und Energie liefernden Inhaltsstoffe wird Kokoswasser von Sportlern geschätzt. Ein isotonisches Getränk, wie häufig behauptet, ist es jedoch nicht.

Kokoswasser - Wirkung auf den menschlichen Organismus

Kokoswasser eignet sich nicht nur als Durstlöscher, sondern hat auch einen gesundheitsfördernden Einfluss auf den menschlichen Körper. Wissenschaftliche Experimente haben gezeigt, dass Kokoswasser arterielle Ablagerungen reduziert und sogar den Blutdruck reguliert. Durch die genannten Wirkungen des Kokoswassers werden Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiken gemindert sowie Herz und Kreislauf gestärkt. Durch den hohen Kaliumgehalt des Wassers kann der Mensch zudem Herzrhythmusstörungen, die durch Kaliummangel entstehen, vorbeugen.

Das Trendgetränk führt durch die reichhaltigen Inhaltsstoffe dem Körper Mineralien, Spurenelemente und Vitamine zu. Die für den Menschen essenziellen Bestandteile des Kokoswassers machen es zum idealen Fitnessgetränk und bauen den Körper nach einer schweißtreibenden Sportstunde wieder auf. Die Eiweißbestandteile des Getränks fördern den Muskelaufbau. Die Vitamine und Mineralstoffe entfalten zudem eine antioxidative Wirkung und binden freie Radikale. Freie Radikale können Krebserkrankungen verursachen.

Kokoswasser wird als "Schönheitswasser" bezeichnet, weil es die Hautalterung verhindern und Fältchen vermindern soll. Kokoswasser wirkt aufgrund der antioxidativen Inhaltsstoffe zwar positiv auf die Zellregeneration, einen wissenschaftlichen Beleg für die Verlangsamung der Hautalterung gibt es bislang nicht.

Kokoswasser - Gesundheitsaspekte

Kokoswasser wird bei vielen Krankheiten als Energie- und Flüssigkeitsspender eingesetzt. Es ist leicht bekömmlich und wird auch bei Durchfall sowie Verdauungsstörungen gut vertragen. Des Weiteren liefert es dem Körper bei Flüssigkeitsverlust wichtige Substanzen und führt notwendige Flüssigkeit zu.

Zusammenfassend wirkt Kokoswasser wie folgt auf den menschlichen Körper:

- stärkt Herz und Kreislauf
- beugt kaliummangelbedingten Herzrhythmusstörungen vor
- reduziert arterielle Ablagerungen
- verringert Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko
- reguliert den Blutdruck
- fördert den Muskelaufbau
- bindet freie Radikale (antioxidative Wirkung)
- wirkt positiv auf die Zellregeneration
- führt dem Körper essenzielle Substanzen zu

Kokoswasser - worauf beim Kauf geachtet werden sollte

Kokoswasser gibt es in jedem Supermarkt zu kaufen. Achten Sie beim Kauf auf Bioqualität und frische Zubereitung. Einige Hersteller verwenden nicht nur Kokoswasser, sondern fügen dem Getränk Konservierungsmittel und andere Substanzen zu. Um naturbelassenes Kokoswasser zu erhalten, sollten Sie das Getränk im Naturkostladen oder Biosupermarkt erwerben. Naturbelassenes Kokoswasser hat einen leicht süßlichen Geschmack und enthält alle gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe. Wer sichergehen möchte, reines Kokoswasser zu trinken, kann das Wasser auch selbst aus der grünen Kokosnuss gewinnen. Grüne Trinkkokosnüsse sind online oder im Biomarkt erhältlich.

Fazit: Gesundes aus der Natur

Kokoswasser ist nicht nur ein Trendgetränk, sondern ist gesund. Es enthält Energie spendende Inhaltsstoffe und zeichnet sich durch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aus. Durch Kokoswasser kann der menschliche Körper ausreichend Flüssigkeit und wichtige Substanzen aufnehmen. Das Trendgetränk ist leicht bekömmlich, hilft beim Muskelaufbau und eignet sich hervorragend als Fitnessgetränk. Des Weiteren hilft es auf natürliche Weise den Blutdruck zu regulieren, sowie Herz und Kreislauf zu stärken. Durch die gesundheitsfördernden Eigenschaften ist es ein ideales Getränk. Allerdings ist das Trendgetränk weder isotonisch noch hält es die Hautalterung auf.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige