11 Cent für jeden über 60 Jahre: Koordinationsstelle Leben im Alter

Anzeige
Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des Sozialverbands SoVD, Hamburg

„Leben ist mehr als Wohnen - daher brauchen Senioren einen Koordinator, der das gesamte Umfeld im Alter vernetzt und verbessert“

„Der CDU-Vorschlag, eine zentrale Stelle für die Wohnbelange älterer Menschen einzusetzen ist ebenso zu begrüßen wie SPD-Konzepte zu Wohnformen für Senioren. Doch beide greifen zu kurz, weil sie nur die Wohnsituation angehen. Wir brauchen einen zentralen Koordinator für das ganze Leben im Alter, keinen, der sich nur um Wohnen kümmert“, sagt Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des Sozialverbands SoVD, Hamburg„Dafür reicht ein Budget von 80.000 Euro nicht aus. Das sind 11 Cent für jeden Hamburger über 60 Jahre.“

„Wer alt ist, will ja nicht nur Zuhause bleiben. Er will am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Das setzt voraus, dass Ältere mobil sind und in ihrem Quartier alle Dinge des täglichen Lebens erledigen. Dazu gehören seniorengerechte, schnell erreichbare Behörden ebenso wie Einkaufsmöglichkeiten, Poststellen, Seniorentreffs und Seniorenberatungsstellen.“ Wicher fordert daher einen zentralen Ansprechpartner, der fordert und nicht nur berät. „Wir brauchen einen Koordinator, der die gesamte Lebenssituation älterer Menschen in Hamburg erkennt, vernetzt denkt und verbessert.“ In Hamburg leben etwa 426.000 Menschen, die 60 Jahre und älter sind. Viele sind von Armut und hohen Mieten betroffen. Der SoVD tritt ein für Maßnahmen, die Älteren das Leben im gewohnten Umfeld erleichtern. Sie reichen vom Sozialticket bis zu haushaltsnahen Dienstleistungen für sozial Benachteiligte, um Defizite im Alter auszugleichen.

Erst vor kurzem war der SoVD mit einem neuen Ansatz zur Wohnungsförderung an die Öffentlichkeit gegangen. Der SoVD fordert ein bundesweit einzigartiges Wohn-Wechselgeld, das Senioren einmalig oder übergangsweise beim Wechsel von großen auf kleine Wohnungen erhalten. Damit will der SoVD die Probleme besonders von Familien auf dem angespannten Wohnungsmarkt lösen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige