Ostern 2014 in der Seemannsmission am Krayenkamp: Open Air Gottesdienst

Anzeige

60 Seeleute aus sieben Nationen feiern Ostern 2014 in der Seemannsmission am Krayenkamp

Matthias Ristau, seit Herbst 2013 im Amt des Seemannspastors der Nordkirche, hält am Ostersonntag 2014 den ersten Open Air-Gottesdienst in der Seemannsmission am Krayenkamp ab. Die Feier beginnt um 11 Uhr und ist für alle Menschen offen. Nach dem Gottesdienst grillen Seeleute und Freunde des Hauses gemeinsam. Für Gäste steht Gerätschaft für die selbstmitgebrachten Würstchen & Co bereit. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kapelle statt und statt Grill-Büffet gibt es einen Osterbrunch mit selbst Mitgebrachtem.

Seemannsssonntag


Der Gottesdienst am Sonntag ist der Höhepunkt des Osterfestes in der Seemannsmission vis-à-vis vom Hamburger Michel. Es beginnt – strenggenommen – bereits drei Tage zuvor. Denn der Donnerstag ist jede Woche der „Seemannssonntag“. Die Seemannsmissionen knüpfen damit an eine alte Tradition auf Kauffahrtschiffen an. Sie geht zurück auf einen Brauch der Wikinger, den der Hamburger Senat im 18. Jahrhundert übernommen haben soll: Er führte den Thorsdag als Feiertag ein.

Der Hintergrund ist ein kaufmännischer: Früher liefen die Schiffe kurz vor dem Wochenende aus, da dann Stauer und Hafenarbeiter die Arbeit ruhen ließen. Daher sollten die Männer an Bord einen Ausgleich für die auf See verbrachten Sonntage bekommen. Seither ist jeder Donnerstag der Sonntag für Seeleute. An diesem Wochentag tischt der Smutje besseres Essen auf als sonst; es gibt Essen wie am Sonntag, genannt der „volle Schlag
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige