Unterstützung bei der Finanzierung für Wohnungseigentümergemeinschaften

Anzeige

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB)

Hamburg. Energetische Sanierungen oder andere größere Umbaumaßnahmen stellen eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) oft vor große Herausforderungen. Die finanziellen Möglichkeiten der Mitglieder sind meist sehr unterschiedlich. Einzeln haben sie es schwer, Fördermittel für eine Gebäudemodernisierung zu bekommen. Das Problem: Die einzelnen Kreditbeträge sind niedrig, der Organisationsaufwand für die Hausbanken im Verhältnis dazu sehr hoch. Eine Lösung hierfür bietet die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB) Sie ermöglicht mit dem Programm IFB-WEGfinanz einen vereinfachten Zugang zu KfW-Mitteln – speziell für Kreditbeträge zwischen 5.000 und 25.000 Euro. Berater der IFB nehmen gern an Eigentümerversammlungen teil, um die Darlehens-und Zuschussmöglichkeiten zu erläutern. In einem vereinfachten Verfahren stellt dann die Hausverwaltung im Auftrag der Eigentümer einen gebündelten Antrag mit Angaben zum Objekt und zur Modernisierung und ruft nach erfolgter Bewilligung auch die Mittel für alle ab. Die Kreditnehmer haben aber jeweils einen individuellen Vertrag mit der IFB, es entsteht keine gesamtschuldnerische Haftung für die Eigentümergemeinschaft. Basis für die Kreditvergabe ist eine Schufa-Abfrage. Auf eine Absicherung im Grundbuch und auf eine Einkommensüberprüfung wird verzichtet.
Wenn alle Unterlagen vorliegen, leitet die IFB den geprüften Antrag an die KfW Förderbank weiter. Das Programm lässt sich auch beim Umbau zu altersgerechten Wohnungen, zum Beispiel bei einem Fahrstuhleinbau nutzen. Die Fördermittel kommen, je nach Art der Modernisierung, aus den KfW-Programmen „Energieeffizient Sanieren“ oder „Altersgerecht Umbauen“. Die Zinssätze hierfür liegen zurzeit bei nur 1 Prozent. Die Darlehen lassen sich mit den IFB-Zuschüssen aus den Programmen „Wärmeschutz im Gebäudebestand“ und „Barrierefreier Umbau“ kombinieren. (wb)
Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB),
Besenbinderhof 31,
20097 Hamburg,
t 040/248 46-0,
www.ifbhh.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige