Wohnsitzänderung hilft Steuern sparen

Anzeige

Die optimale Lösung um der hohen Besteuerung im Heimatland zu entgehen

Es sind nicht nur die immer wiederkehrenden politischen Diskussionen um die Erhöhung des Spitzensteuersatzes im eigenen Land, die einen Umzug ins Ausland, in ein steuerbegünstigtes oder gar steuerfreies Land, in Erwägung ziehen.

Vorab sollte klar sein, dass ein Wegzug in ein neues steuergünstigeres oder gar steuerbefreites Land, nur für solche Unternehmer, Anteilsinhaber oder Privatpersonen in Frage kommt die mindestens 500.000 Euro Jahreseinkommen und mehr haben. Es gibt einige Länder die äußerst attraktive steuerliche Rahmenbedingungen anbieten. Um aber den Wegzug einer Privatperson steuerlich auch erfolgreich umzusetzen bedarf es einige Steuergesetze zu beachten und zu koordinieren.

Ganz wichtig und in erster Linie ist hierbei zu beachten, dass man keinerlei steuerlichen Anknüpfungspunkte mehr im Heimatland behält und man deshalb auch nicht weiterhin der uneingeschränkten Pflicht unterliegt sein Welteinkommen im europäischen Heimatland versteuern zu müssen. Deshalb kann und darf es sich bei einem Wohnsitzwechsel nicht nur um eine reine Dokumentationsfrage handeln, sondern es muss nachgewiesen werden, dass es nach einem Wegzug auch wirklich keine steuerlichen Anknüpfungspunkte mehr zu dem bisherigen Wohnsitz gibt und eben alle diese komplett in das gewünschte Umzugsland verlegt und nachgewiesen werden müssen.

Wenn man sich dann ganz klar und sicher ist, dass man bereit ist und diesen Weg des Wegzuges und des Abbruchs aller bisherigen Anknüpfungspunkte auch einschlagen zu wollen, dann sollte man vor allem das richtige Land aussuchen. Wichtig wird hierbei vor allem und in erster Linie zwar die Steuerbegünstigung oder Steuerfreiheit in diesem neuen Land sein aber gleich wichtig ist sicher auch die zu erwartende Lebensqualität im Land des künftigen Wohnsitzes. Diese Frage stellt sich natürlich erst recht wenn man verheiratet ist und Kinder hat. Wird sich meine Familie in diesem Land auch wohlfühlen? Wird hier meinen Kindern eine optimale Schulsituation geboten?

Eigentlich kommen für eine optimale Lösung all dieser Dinge nur sehr wenige Jurisdiktionen in Frage, wie etwa Monaco, die Vereinten Arabischen Emirate (Dubai) oder aber auch Malaysia.


Während für einen Privatier wohl Monaco die erste Adresse sein dürfte, sind für Firmeninhaber und Unternehmer wohl die Vereinten Arabischen Emirate das gelobte Land. Vor allem bietet die Freihandelszone von Ras Al Khaimah (RAK Free Zone) für eine Neugründung oder die Umsiedlung eines bestehenden Unternehmens die allerbesten Voraussetzungen. Diese Neugründung einer RAK Free Zone Firma garantiert dann auch den Erhalt einer Aufenthaltsgenehmigung für die gesamten Vereinigten Arabischen Emirate für den Firmeninhaber oder Anteilsinhaber und dessen komplette Familie vorerst für die Dauer von drei Jahren mit immer wieder weiteren dreijähriger Verlängerung. Hiermit verbunden sind dann die Eröffnung diverser Bankkonten und eine völlige Einkommenssteuerbefreiung. Ein steuerfreies Luxusleben in Dubai mit gleichzeitig niedrigen Kosten für eine Gesellschaft in den Emiraten (RAK) ist also gängige Praxis, wie unter anderem hier zu lesen: https://uae-company-service.com/business-in-rak-living-in-dubai

Der Vorteil einer Firmengründung oder einen Standortwechsel in die RAK Free Zone ist vor allen Dingen weil hier, was eigentlich in den VAE nicht üblich ist, sich Unternehmen zu 100% in ausländischem Besitz befinden dürfen. Es besteht zudem völlige Steuerfreiheit, was heißt dass hier weder Einkommens- noch Unternehmenssteuern erhoben werden. Zudem muss weder der Direktor noch der Shareholder eines RAK-Unternehmens nicht namentlich in der Gründungsurkunde genannt werden.

Für eine RAK Gesellschaft (FZ-LLC) wird auch kein minimales oder maximales Stammkapital gefordert oder vorgeschrieben. Büro und Betriebsflächen sind hier sehr günstig und schon ab ca. 300 US Dollar pro Monat möglich. Es sind in der RAK Freihandelszone fast alle Lizenzen erhältlich: Im- und Export, Industrie, Commercial/Business, Media, Internet und aller Art von Dienstleistungen und Beratungen. Ganz wichtig ist auch die uneingeschränkte Auszahlung von Unternehmens-Gewinnen. Auch eine Ausführung dieser Gewinne ist völlig unproblematisch. Ebenfalls gibt es keinerlei Devisenbeschränkungen.

Zur Firmengründung bedarf es mindestens einer natürlichen oder auch einer juristischen Person wobei deren Nationalität unerheblich ist.

Allerdings ist es ratsam sich für den Standortwechsel bestehender Firmen nach oder Neugründungen in der RAK Freihandelszone einer seriösen vor Ort zugelassenen Gründungsagentur zu bedienen.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 30.07.2015 | 09:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige