Festival am See mit vier Top-Acts

Anzeige
Highlight des Festivals am See: Die Band „The Great Crusades“ wird am 31. Mai, gegen 21.30 Uhr, als Abschluss auftreten Foto: wb

Siebte Auflage der Musik-Veranstaltung geht am 31. Mai über die Bühne. Eintritt frei

Norderstedt. Das Festival am See geht am Sonnabend, 31. Mai, in seine siebte Auflage. Im vergangenen Jahr hatte das Festival, ausgerichtet vom Norderstedter Kulturträger Musik-Werkstatt, seinen jetzigen Standort an der Waldbühne gefunden. Vier Auftritte hat Veranstalter Wolfgang Sedlatschek in diesem Jahr anzubieten. Dazu gehören Musiker, die so bekannt sind, dass das Musik-Lokal „Knust“ in Hamburg das Festival in seinem Verteiler ankündigte.

Los geht‘s um 18 Uhr

Um 18 Uhr beginnen Tom Gillam und David Spencer mit Americana und Country-Rock. Ab 19 Uhr wird dann Hollis Brown auf der Bühne stehen. Das Quartett präsentiert American Rock‘n‘Roll mit einer Mischung aus Erinnerung an die 60er- und 70er-Jahre und originellem eigenen Stil. Ab 20.30 Uhr wird mit Dan Stuart und Chris Cacavas das zweite Duo des Abends die Waldbühne rocken. Die beiden sind Teil der legendären Band „Green on Red“. 2012 feierte Dan Stuart alias Marlowe Billings mit „The Deliverence of Marlowe Billings“ sein Comeback. „Dan hat mich ganz kurzfristig angeschrieben, dass er bei uns auftreten möchte“, erzählt Musik-Werkstatt Vorsitzender Wolfgang Sedlatschek. Das zeige die hohe Akzeptanz des Musikfestivals.

3.000 Gäste im Vorjahr

Den Abschluss ab etwa 21.30 Uhr bildet der Auftritt von The Great Crusades, einer Indie Rockband, die damit auf ihrer 20. Europa-Tournee auch nach Norderstedt kommt. Der Eintritt ist wie auch die Konzerte im Music Star frei. Die Hauptsponsoren Sparda-Bank und Arriba Bad unterstützen das Festival bereits seit mehreren Jahren. Für Stadtpark-Chef Kai Evers gehört das Festival zu einer der großen Attraktionen im Park. „Ein nichtkommerzielles Festival - das ist schon speziell“, meint er und unterstützt mit seinem Team das Musikfest.
Im vergangenen Jahr kamen knapp 3.000 Besucher, über den Abend verteilt, vor die Waldbühne. Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter auf großen Andrang und vor allem auf gutes Wetter. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige