Horst Janson als alter Fischer

Anzeige
TV-Star Horst Janson brilliert in der Rolle des alten Fischers, der einen riesigen Fisch fängt, ihn aber nicht an Land bringen kann. Foto: hfr

TV-Star spielt in Norderstedt Hemingways „Der alte Mann und das Meer“

Norderstedt. Die Kritiker sind sich einig: Es gibt keinen besseren Schauspieler als Horst Janson für die Hauptrolle in Ernest Hemingways Erzählung „Der alte Mann und das Meer“. Für den 77-jährigen TV- und Kinostar ist das Bühnenstück auch heute noch eine Traumrolle. Durch Mimik, Gestik und seine prägnante Stimme gewinnt er große Bühnenpräsenz.
Die Geschichte kennen Millionen: Ein alter Fischer ist 84 Tage hinausgefahren und hat keinen einzigen Fisch gefangen. Als am 85. Tag ein in den Farben des Regenbogens irisierender riesiger Fisch - länger als sein Boot - anbeißt, verliert er diesen Fang seines Lebens wieder. Bis er den Hafen erreicht, haben Haie den Fisch zerrissen und gefressen, so daß nur noch das Skelett an der Bootswand hängt.
Es sind Geschichten wie diese, für die das Publikum das Theater liebt. In hypnotischen Bildern erzählte Geschichten, die nicht nur nachhaltig bewegende Gefühle beschreiben, sondern diese auch beim Zuschauer wecken. Die schon in der Erzählung bühnentauglichen Selbstgespräche des alten Fischers Santiago, seine Plaudereien und Fachsimpeleien in der Kneipe Terrace und seine Unterhaltungen mit dem jungen Manolin, der ihn bewundert und schon als Fünfjähriger mit ihm zum Fischen hinausgefahren ist, machen es leicht, das Werk fast 1:1 auf die Bühne zu bringen. Die Uraufführung erfolgte im Sommer 2010. Eintrittskarten zwischen 13,20 bis 26,40 Euro. (jae)

Donnerstag, 29. November, 20 Uhr: „Der alte Mann und das Meer“, Schauspiel mit Musik mit Horst Janson sowie Marie-Luise Gunst als Barfrau/Sängerin, Tribühne.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige