Momente in Serie

Wann? 27.10.2013

Wo? Rathaus Norderstedt, Rathausallee 50, 22846 Norderstedt DE
Anzeige
Manfred Leberle (l.) beim Besuch des Fotoclub-Vorstandskollegen Rolf Krohn. Im Hintergrund sind Krohns Makrofotografien von Blumen zu sehen Foto: Nowatzky
Norderstedt: Rathaus Norderstedt |

Fotoclub Norderstedt stellt seine Arbeiten im Rathaus aus

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt. Im Wohnzimmer von Rolf Krohn hängen viele Fotografien. Besonders beeindruckend sind die Makroaufnahmen von Blumen, die der Vorsitzende des Fotoclubs Norderstedt auf Kunstharz-Platten gezogen hat. Gemeinsam mit seinen
23 Mitstreitern im Fotoclub hat sich Krohn ein Ziel gesetzt: Gemeinsam mit jedem Bild wollen alle ein bisschen besser werden.
Dafür treffen sich die Hobby-Fotografen zweimal im Monat, dazwischen macht jeder für sich Fotografien. Bei den Treffen werden die Werke dann gemeinsam besprochen. Ziel ist es, neue Ideen zu zeigen und sich der Kritik der anderen Clubmitglieder zu stellen, um daraus zu lernen.
Seit 2010 ist der 2008 gegründete Club „Kulturträger“ der Stadt Norderstedt. Regelmäßig stellen die Fotografen ihre Arbeiten in der TriBühne, im Kulturwerk oder im Rathaus aus. Auch bei der bildlichen Gestaltung des Seniorenratgebers und bei der Landesgartenschau wirkten die Hobbyfotografen mit.
Austausch über Ästhetik
Vorsitzender Rolf Krohn: „Wir suchen die Zusammenarbeit und den Kontakt nach außen.“ Sein Vorstandskollege Manfred Leberle: „Wenn Leute Freude an den Bildern haben und man ein Echo spürt, das macht den Reiz aus.“
Die Vereinsmitglieder sind zwischen 35 und 70 Jahren alt und haben somit auch unterschiedliche Arbeits- und Blickweisen. Gerade diese Unterschiede machen den Reiz der gemeinsamen Bildbesprechungen aus. Grundsätzlich klären die Fotografen im Vorfeld, was ein Bild gut macht. Dabei geht es neben den technischen Aspekten wie Blende, Zeitwahl oder Schärfentiefe vor allem um die inhaltliche Gestaltung. Künstlerisch ist den beiden Vereinsvorsitzenden zu hoch gegriffen, ästhetische Gestaltung treffe es besser. Wie ästhetisch Fotografien sein können, zeigt die neue Ausstellung ab Sonntag, 27. Oktober, bis Sonntag, 3. November, in der Galerie im Rathaus. Unter dem Motto „Serien und Sequenzen“ sind zeitliche Abläufe fotografisch festgehalten, Motive aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und mit Fotoreihen die Besonderheiten des einzelnen Motivs hervorgehoben. Dabei variieren die Motive genau wie die Vorlieben der Clubmitglieder: Sie haben Menschen in Freizeit und Sport, Architektur, Tieren oder auch Landschaften durch die Linse beobachtet.
Eröffnung Sonntag, 27. Oktober, 18 Uhr, geöffnet Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag, jeweils 12 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. www.fotoclub-norderstedt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige