Tanzen durch die Nacht

Anzeige
Laden zum Ball der Kultur am 19. Januar ein: Rajas Thiele (TriBühne) (v.l.) sowie Marie-Kathrin Weidner, Wolfram Dabow und Holger Lahn vom Norderstedter Marketingverein. Foto: Fuchs

Zum achten Mal wird der Ball der Kultur gefeiert

Norderstedt. Kunst, Tanz und Unterhaltung sind hier auf ganz wunderbare Weise zu einer Einheit verwoben. Zum achten Mal lädt der Norderstedter Marketingverein für den dritten Sonnabend im neuen Jahr, dem 19. Januar, zum Ball der Kultur in die TriBühne im Rathaus ein.
Von 20 Uhr an können hier rund 500 feierlustige Norderstedter zur Live-Musik einer Band schwofen, Champagner trinken und sich gemütlich unterhalten.
„Der Ball der Kultur ist im Laufe der Jahre immer abwechslungsreicher geworden“, sagt TriBühnen-Chef Rajas Thiele. Ursprünglich mal als Event nur für die Kulturschaffenden der Stadt ins Leben gerufen, sei er nun das wichtigste gesellschaftliche Ereignis in Norderstedt zu Beginn eines jeden Jahres.
Der neue Festausschuss um Wolfram Dabow und Holger Lahn vom Marketingverein hat ein wenig das Konzept verändert und modernisiert. So ist die Zahl der Sitzplätze nun von 420 auf 480 erhöht worden. Dies gelingt dadurch, indem der erste Rang geöffnet wird, wo eine Sektbar die Ballbesucher zum Klönen und Verweilen einladen soll. Auch die Tanzfläche biete nun mehr Platz.
Dafür sei der Speiseplan abgespeckt worden. Die Gäste bekämen Fingerfood am Tisch und ein paar wenige Speisen an der Sektbar. „Die Currywurst aber wird aber natürlich weiterhin angeboten“, verspricht Lahn.
Der Ball der Kultur steht dieses Mal unter dem Motto: „Ich hab’ getanzt heute Nacht“. Er beginnt am 19. Januar um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Die 480 Sitzplatzkarten kosten 25 Euro, die 30 Stehplatzkarten 15 Euro. Karten gibt es von sofort an im Ticket-Corner der TriBühne. (bf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige