Wanderung ins Moor

Anzeige
Naturschutzexperte Johannes Engelbrecht und Landschaftsarchitektin Petra Hafemeister präsentieren den Flyer zur Wanderung. Foto: Jaeger

Naturschutzexperte führt Interessierte

Henstedt-Ulzburg. Für einen Tag ist Johannes Engelbrecht der Herr der Moore. Von ihm ging die Initiative aus, am 24. Juni eine Wanderung durch das Moorgebiet „Lütt Wittmoor“ zu organisieren. „Ich möchte zu umweltbewusstem Verhalten motivieren“, sagt der Ortsbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege der Gemeinde Henstedt-Ulzburg.
Die Wanderung erfolgt zur Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt vor 40 Jahren in Stockholm. Damals haben die UN und auch die Bundesrepublik Deutschland den 5. Juni zum jährlichen „Tag der Umwelt“ erklärt. Dabei werden von Kommunen und Schulen, von Firmen, Umweltverbänden und anderen Vereinigungen örtliche Aktivitäten durchgeführt. Johannes Engelbrecht, der das Gebiet „Lütt Wittmoor“ wie seine Westentasche kennt, wird die Wandergruppe leiten. Im Frühjahr 2008 wurde im Umwelt- und Planungsausschuss der Antrag gestellt, die Erweiterung des Naturschutzgebietes Oberalsterniederung um 120 Hektar zu beantragen. Der Antrag wurde genehmigt, das Unterschutzstellungsverfahren läuft noch. Treffpunkt ist am kommenden Sonntag, 11.30 Uhr, am Parkplatz beim ehemaligen TAC Alsterquelle, Wilstedter Straße. Die Wanderung führt an 15 Stationen vorbei, Johannes Engelbrecht zeigt u.a. Regenrückhaltebecken, die Moorkuhle, Hochmoorreste, Probebohrungen der Hamburger Wasserwerke, Moor- und Forstflächen sowie Abtorfungsflächen. Anschließend gibt es ein gemütliches Zusammensein. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige