5.000 Euro für die Flüchtlingshilfe

Anzeige
Die Initiatoren des Willkommens-Teams mit der Urkunde. Nach einem Jahr Arbeit ziehen sie eine erfolgreiche Bilanz Foto: now

Norderstedt: Willkommens-Team mit Integrationspreis des Landes geehrt

Norderstedt Sie kommen aus Syrien, Albanien oder Eritrea. Seit Jahresbeginn leben 204 Flüchtlinge in Unterkünften Norderstedts. Kaum jemand spricht Deutsch. Wenn sie am Dienstagabend aus der Erstunterkunft Neumünster anreisen, haben sie gleich am nächsten Tag einen Termin beim Sozialamt. Damit die Neuankömmlinge dort ihre Bedürfnisse äußern können, begleitet sie Regina Baltrusch.
Seit einem Jahr arbeitet die Norderstedterin ehrenamtlich als Helferin im Willkommens-Team. Mitte Januar betreute sie die erste Familie im Pilotprojekt. Die Flüchtlinge sind vor allem Männer aus Syrien, aber auch einige Familien mit kleinen Kindern. Norderstedt hat es geschafft, jeder Person oder Familie einen Willkommens-Paten an die Seite zu stellen. Am Ankunftstag bringen diese ihren „Schützlingen“ eine Willkommenstasche mit Lebensmitteln und Kosmetikartikeln. Im Anschluss begleiten die Ehrenamtler die Flüchtlinge bei ihrem Neustart. Integrationsbeauftragte Heide Krüger: „Für die Flüchtlinge bedeutet das, sie sind in Norderstedt angekommen. Da, wo Menschen Sorge tragen, sie zu begleiten.“
Die Flüchtlinge bringen ihren Helfern viel Vertrauen entgegen, andererseits kommen sie durch die Unterstützung besser in der Gesellschaft an. Mittlerweile sind viele Norderstedter bereit sich zu engagieren. Vor wenigen Wochen gab es etwa 20 Helfer, aktuell sind es 84. Weitere zehn haben sich schon für den nächsten Einführungskurs angemeldet. An drei Abenden informiert Susanne Martin, die Freiwilligen, was auf sie zukommt und wie sie die Flüchtlinge am besten unterstützen können. Weil vor allem die Sprachbarriere für die Asylsuchenden ein Problem ist, bietet das Willkommen-Team inzwischen „Erstes Deutsch“ für alle an. Eine Besonderheit, denn offizielle Sprachkurse dürfen die Flüchtlinge erst besuchen, wenn ihr Status anerkannt ist.
Das Projekt ist so effektiv, dass es bereits von anderen Kommunen kopiert wird. Auch eine Auszeichnung wurde den Helfern zuteil. Vergangene Woche wurden sie mit dem Integrationspreis des Landes Schleswig-Holsteins geehrt. Das Preisgeld von 5.000 Euro soll in die Deutschkurse investiert werden. (now)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige