Andreas Spingler zum Lebenszeit-Pastor ernannt

Anzeige
Andreas Spingler hat seine dreijährige Probezeit als Pastor der Erlöserkirche erfolgreich überstandenFoto: rj

Der 42-Jährige und seine Familie fühlen sich in Henstedt sehr wohl

Henstedt-Ulzburg. Drei Jahre war er Pastor zur Anstellung, jetzt ist er es in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Henstedt auf Lebenszeit. „Hier will ich bleiben, hier habe ich von Anfang an eine offene Gemeinde vorgefunden, die sich freut, dass ich da bin“, sagte Andreas Spingler (42). „Natürlich ist in unserer Gemeinde auch nicht alles himmlisch. Aber hier und da schimmert der Himmel schon durch.“ Kurt Riecke, Probst des Kirchenkreises Altholstein, hat dem Pastor in der Erlöserkirche die Ernennungsurkunde überreicht.

Er und die Familie haben sich schnell eingelebt

Pastor Spingler, früher in Ratzeburg tätig, war von Beginn an fest davon überzeugt, dass Ehefrau Anja, die ebenfalls Theologie studiert hat sowie die Kinder Maiken, Annika, Fenja und Linnea in der neuen Umgebung auch schnell heimisch werden. Das haben sie schnell geschafft.
Andreas Spingler hat in Kiel, Leipzig und Tübingen studiert, seine Zeit als Vikar verbrachte er in Hamburg-Eidelstedt. Nach fünf Jahren in Ratzeburg war seine Ausbildungszeit abgeschlossen, danach kam die dreijährige Bewährungszeit in Henstedt-Ulzburg. Dann musste er sich, das Kirchenrecht verlangt das, offiziell auf die Pastorenstelle (die er schon innehatte) bewerben.

Vorstellungsgottesdienst gut absolviert

Zum Schluss überstand er auch noch den erforderlichen „Vorstellungsgottesdienst“. „Jetzt ist Schluss mit diesem langwierigen Verfahren, es soll auch mal gefeiert werden“, sagte er. (rj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige