Artisten zeigen bei Ubuntu ihr Können

Anzeige
Hoch unter dem Zirkuszelt zeigten diese junge Artisten ihre Kunststücke Foto: güb
Norderstedt. Der Zirkus „Ubuntu“, der im Stadtpark zu Gast war, startete seine diesjährige Tournee mit dem Beginn der Sommerferien. „In den nächsten vier Wochen sind wir in Schleswig-Holstein unterwegs. Dann zeigen wir in vielen Städten, was die Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren für die Vorstellungen in der Zirkusmanege eingeübt haben“, sagte Zirkusdirektor Robert Scharmacher. Damit die Auftritte sitzen, wird ab Januar am Ubuntu-Standort in Horst geprobt.
Insgesamt 70 Personen gehören zum Zirkus „Ubuntu“, mehr als 50 von ihnen sind bei der Artisten-Truppe. Es gibt Jongleure, Clowns und Akrobaten. „Alle eint die Liebe zum Zirkus und der Spaß vor Publikum aufzutreten. „Wir machen alles selbst. Unsere Wagen haben wir gebaut, alle Kostüme selbst genäht und auch das tägliche Essen während unserer Tournee bereiten wir zu“, berichtet Sergios Terelle, der die jungen Künstler betreut.

Die jungen Artisten kommen aus allen Teilen Schleswig-Holsteins. Regelmäßig trainieren sie sonnabends in den Monaten vor dem Tourneestart in Horst. Ihre Eltern unterstützen sie dabei kräftig.
„Die Mütter und Väter packen bei uns auch mit an, um Wagen zu reparieren und die sonstigen Arbeiten zu erledigen, die zum Erhalt eines Zirkusbetriebes wichtig sind“, berichtet der Zirkusdirektor. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige